1. NRW
  2. Düsseldorf

Lierenfeld: Fake-Polizisten versuchen Seniorin um Erspartes zu bringen

Dreiste Masche : Fake-Polizisten versuchen Seniorin in Lierenfeld um Erspartes zu bringen

Eine Seniorin wäre beinahe Opfer eines Trickbetruges worden. Die Täter verlangten von der älteren Frau Geld von der Bank abzuheben.

Eine 83-jährige Lierenfelderin hat am Donnerstagnachmittag gegen 10 Uhr einen Anruf von einer vermeintlichen Mitarbeiterin des LKA erhalten. Die mutmaßliche Polizisten wies die Seniorin auf einen angeblichen Einbruch in ihrer Nachbarschaft hin, gaben die Beamten bekannt. Zudem teilte die Anruferin der älteren Frau mit, dass es Hinweise gäbe, dass womöglich demnächst auch bei ihr eingebrochen werde könnte.

Nebenbei befragte die Täterin die ältere Frau, ob sie noch Schmuck oder Bargeld vor Ort habe. Aufgrund der steigenden Skepsis verband die mutmaßliche Polizistin die Seniorin mit einem vermeintlichen Kollegen, der die Aussage der falschen Beamtin bestätigte und die ältere Frau zum Schweigen verpflichtete.

Die Täter verlangten von der Frau nach Angaben der Polizei Geld bei einer Bank abzuholen. Während des Weges setzten sich die Unbekannten mit der Frau per Handy in Kontakt. Zuvor hatten die falschen Polizisten die Seniorin nach ihrer Mobilnummer gefragt. Als sie ihr gesamtes Geld abgehoben hatte und wieder Zuhause ankam, traf sie zufällig auf ihren 48-jährigen Nachbarn.

Dem Mann fiel augenscheinlich das nervöse Verhalten der Seniorin auf, infolgedessen er sie darauf ansprach, heißt es weiter im Bericht. Nachdem die ältere Frau sich ihm anvertraute, alarmierte er die Polizei. Zur gleichen Zeit versuchten die unbekannten Anrufer die Frau noch zur Übergabe des Geldes zu überreden. Diese ließ sich jedoch nicht umstimmen. Die Ermittlungen halten an.

(red)