Lesung mit Schudt und FührmannDie Oxenforts feiern Diamant-Hochzeit

Lesung mit Schudt und FührmannDie Oxenforts feiern Diamant-Hochzeit

Lesung mit Schudt und FührmannDie Oxenforts feiern Diamant-Hochzeit

Bei weltweiten Städterankings steht Düsseldorf aktuell meist auf vorderen Plätzen. Doch dass Städte international wie national verglichen und bewertet wurden, ist nicht neu: „Welch himmelweiter Unterschied zwischen Köln und diesem netten, reinlichen, wohlhabenden Düsseldorf!“, schrieb Georg Forster schon Ende des 18. Jahrhunderts — nicht zuletzt bekannt für seine Reisebeschreibungen etwa von seiner Weltumsegelung mit James Cook. Auf eine amüsante Reise durch Literatur, Musik und Kino nehmen die beiden bekannten Schauspieler Anna Schudt und Moritz Führmann die Zuhörer im Filmmuseum mit am 6. Juni, Filmmuseum, Schulstraße 4, 19 Uhr.

Mal wird in den Texten, Songzeilen und Filmausschnitten ein nostalgischer oder amüsierter, mal ein skeptischer oder spöttischer Blick aus der Ferne auf die Stadt am Rhein geworfen. Die multimediale Lesung ist die vierte Veranstaltung der Abend-Akademiereihe „Mit anderen Augen - Düsseldorf aus Sicht der Welt“ des IIK (Institut für Internationale Kommunikation). Der Eintritt ist kostenlos, aber nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Plätze werden nach Eingangsreihenfolge der E-Mails vergeben. Anmeldung unter: verein@iik-duesseldorf.de

Das ist schon ein seltenes Jubiläum, und nicht nur deswegen eines, das man gerne feiert: Diamant-Hochzeit. Und die konnten Engelbert und Hildegard Oxenfort am Dienstag in der Andreaskirche begehen. Die Töchter Christiane und Barbara Oxenfort hatten extra einen Dankgottesdienst organisiert, den Pater Manfred hielt. Das Jubiläums-Paar hatte sich bei einer Laienspiel-Theatergruppe kennen- und liebengelernt. Dass diese Liebe so lange gehalten hat, ist ein Glück. Und dass sie auch noch lange anhalten wird, wünschten den Oxenforts alle Anwesenden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung