Leonie Menzel ist weiter in Topform

Leonie Menzel ist weiter in Topform

Die U 23-Ruderin des RC Germania gewinnt auch in Ratzeburg.

Für Leonie Menzel vom Ruderclub Germania aus Hamm verlief die Kleinbootüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes auf der Internationalen Regatta Ratzeburg bestens. Sie belegte im U 23-Einer den ersten Platz. Anton Schulz kam im U 23-Zweier auf Rang elf.

Menzel fuhr nicht nur im Einer, sondern auch im Großboot vorneweg. Im vom DRV gesetzten Doppelvierer gewann sie das Rennen mit ihrem Team. Den Vorlauf des Doppelzweiers gewann sie mit Partnerin Maren Völz (Potsdam), im Finale war Platz zwei drin. Für die U23-Weltmeisterschaften hat sie nach den Ergebnissen beste Chancen, im Doppelvierer zu sitzen.

Anton Schulz wurde mit Maximilian Bierwirt (Koblenz) im Zweier Elfter. Zusammen in Renngemeinschaft mit Dortmund/Witten konnten sie den Vorlauf im Vierer für sich entscheiden. Im Finale belegte das Team als dritte deutsche Mannschaft den fünften Platz. Im gesteuerten Vierer war Platz zwei drin. Die Boote sind soweit vom DRV im Blick für die Deutschen U23-Meisterschaften. Diese finden in knapp zwei Wochen in Köln statt. Derzeit ist lediglich der Zweier noch offen. Hier sind die Chancen schwierig, denn von der Rangliste sind noch drei schnellere Zweier da, die um die Plätze kämpfen. Für den Düsseldorfer geht der Blick in Richtung Ersatzposition.

Daniel Tkaczick und Johannes Fischer wurden Fünfter im Zweier. Im Vierer in Renngemeinschaft mit Leverkusen/Köln wurden die Beiden Fünfter und konnten das B-Finale für sich entscheiden.

In der offenen Alters- und Gewichtsklasse ging Leonie Pieper im Einer an den Start. Sie wurde im Feld der acht Boote Vierte hinter Teilnehmerinnen aus Dänemark, Magdeburg und Schweden. Im weiteren Rennen wurde sie Sechste und belegte im B-Finale den zweiten Platz. Im Leichtgewichtsdoppelvierer wurde Lara Richter (in Renngemeinschaft mit Essen/Würzburg/München) Sechste.

Mehr von Westdeutsche Zeitung