Leichtathletik: Alles schaut auf dieses Lauf-Duell

Leichtathletik: Alles schaut auf dieses Lauf-Duell

Über 200 Meter treten bei den Titelkämpfen des Nordrheins Djamila Böhm und die schnellste deutsche Sprinterin, Gina Lückenkemper, an.

Zwei Tage lang geht es am Samstag und Sonntag in der Leverkusener Leichtathletikhalle um die Nordrhein-Hallenmeistertitel des Jahres 2018. Düsseldorfer Athleten stehen viermal auf Rang eins der Meldeliste.

Foto: dpa/B.F.

Besonders große Aufmerksamkeit dürfte Djamila Böhm (ART) bekommen. Die Deutsche Meisterin im 400-Meter-Lauf führt über 400 Meter die Meldeliste (53,86 Sekunden) an. Der 400-Meter-Lauf ist am Samstag um 12.55 Uhr. Nach drei Stunden Verschnaufpause geht es dann über 200 Meter gegen den neuen Leverkusener Sprint-Lokalstar Gina Lückenkemper (100 Meter im Vorjahr bei der WM in 10,95 Sekunden). Vermutlich werden die Beiden im direkten Duell bei den Zeitläufen aufeinandertreffen, Gina auf Bahn vier, Djamila auf der dritten Bahn.

Ebenfalls auf Rang eins der Meldeliste steht die 15 Jahre alte ART-Stabhochspringerin Jule Domat mit 3,40 Meter bei der U 18. Bei den Regionsmeisterschaften in der Vorwoche hatte sie ihren Wettkampf verpasst, weil ihr die Wettkampfzeit nur aus einem älteren Zeitplan bekannt war, die aber dann vorverlegt worden war. Und natürlich möchte das ART-U-18-Quartett Daniela Kreft, Kaja Bins, Annkathrin Hovn und Karla Gruss als bisher schnellste deutsche Staffel in diesem Winter den Titel über Viermal 200 Meter gewinnen.

Auf Rang eins der Meldeliste steht beim Weitsprung der U 20 die Angermunderin Frederike Schütte mit 5,96 Meter, die auch aussichtsreich beim Stabhochsprung dabei ist. Einen halben Zehnkampf mit fünf Wettbewerben bestreitet der 17-jährige Maximilian Kluth (ART), wobei es beim Diskuswerfen draußen vor der Halle sehr ungemütlich werden wird. Unterm Hallendach ist er beim Stabhochsprung, Hochsprung, Kugelstoßen und 60-Meter-Hürdenlauf aussichtsreich am Start.

Düsseldorf Top-Athleten bei den Nordrhein-Meisterschaften

ART: Djamila Böhm (200 m, 400 m), Maximilian Kluth (60 m Hürden, Hochsprung, Stabhoch, Kugelstoßen, Diskuswerfen), Kaja Bins (Hochsprung, Staffel), Daniela Kreft (Hochsprung, Staffel), Annkathrin Hoven (Hochsprung, Staffel), Sandra Gottschalk (60 m Hürden), Sebastian Hadamus (3000 m), Katrin Missing (Speerwerfen), Letizia Marsico (Diskus, Kugelstoßen), Aimo Warnt (Dreisprung)

TV Angermund: Frederike Schütte (Stabhochsprung, Weitsprung), Lena Neuschäfer (Stabhochsprung); SFD 75: Denise Moser (3000 m), Patrick Boadou 60 m, 200 m); ASC: Daniel Laps (800 m), Janet Twum-Barimah (60 m); DSV 04: Philipp Poppe (60 m, 200 m),