1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Leere Wodka-Flasche traf Fünfjährigen

Düsseldorf : Leere Wodka-Flasche traf Fünfjährigen

Junge wurde auf dem Spielplatz verletzt. Auszubildender kann sich an nichts erinnern.

Düsseldorf. Zusammen mit seiner Mutter tobte sich ein Fünfjähriger abends auf einem Spielplatz an der Eduard-Schloemann-Straße aus. Plötzlich wurde das Kind von einem Gegenstand getroffen und erlitt eine blutende Platzwunde am Kopf. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um eine leere Wodka-Flasche handelte, die von einem Balkon im vierten Stock geworfen wurde. Seit Freitag muss sich ein 24-jähriger Auszubildender wegen schwerer Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten.

Der Angeklagte erklärte, er habe einen Blackout gehabt und könne sich an nichts erinnern. Schon den ganzen Tag über hatte er damals mit zwei Freunden in seiner Wohnung gefeiert. Ein Zechkumpan war zum Tatzeitpunkt schon gegangen, ein zweiter behauptete am Freitag, er sei kurz auf der Couch eingeschlafen und habe von dem Flaschenwurf nichts mitbekommen.

Wie die Mutter des Fünfjährigen aussagte, habe man die laut feiernden jungen Leuten schon vorher auf dem Balkon bemerkt. Gegen 19.15 Uhr sei dann zunächst ein leeres Glas auf den Spielplatz geflogen: „Da habe ich mit meinen Kindern schon gehen wollen und einen anderen Vater gewarnt.“ Augenblicke später sei ihr Sohn dann von der Wodka-Flasche getroffen worden. Die Wunde musste im Krankenhaus genäht werden.

Die Mutter, die sich in der Wohnung befunden hatte, war am Freitag erkrankt. Sie soll beim nächsten Termin als Zeugin gehört werden.