1. NRW
  2. Düsseldorf

Kunstmeile bewegt Gerresheim den ganzen Sonntag

Kunstmeile bewegt Gerresheim den ganzen Sonntag

Die Veranstaltung startet mit rund 40 Künstlern an 20 Standorten rund um die Benderstraße.

Düsseldorf. Am Sonntag werden wieder die vielen Freunde der Kunst die 20 Stationen der Kunstmeile Gerresheim besuchen. Der Rundgang beginnt um 12 Uhr und endet um 18 Uhr. Es geht von der Malerei der Gudrun Lintz an der Rennbahnstraße 22 über die „Malgruppe am Montag“ an der Benderstraße 129 bis hoch hinauf zum Gödinghover Weg 80, wo die „Ateliers an der Ziegenwiese“ mit Malerei, Plastik und Bildhauerei locken. Besucher und Organisatoren bilden längst eine eingeschworene Gemeinschaft.

So ist Emilia Matuschek von der Malschule siehMAL seit der Gründung der Veranstaltungsreihe vor 13 Jahren dabei. Gegenüber vom Bunker hält sie mit ihren Mitstreitern Kurse für Menschen von 3 bis 91 Jahren ab.

Manchmal muss man zunächst ein Gartentor öffnen, um etwa an der Ursula Trabalski-Straße 47 bei Margit Seiwert einzutreten, auch sie eine Mitstreiterin der ersten Stunde. Auch Dorothee Büsse ist eine Unermüdliche. Sie betreut den „Haltepunkt Gerresheim“, nun zeigt sie Am Poth 4 ihre eigenen Werke. Diese Adresse gehört mit der Galerie Art Room zu den Erfindern der Gerresheimer Kunstmeile.

Weitere Idealisten haben ihre Adresse im Kultureck Otto Zwo, einer Initiative, die stets mit originellen Programmen lockt. Ein besonderes Vergnügen ist es, das Atelier von Renate Sennewald an der Heinrich-Könn-Straße 37 zu besuchen, denn dies ist eine Schaltstelle für ungewöhnlichen Schmuck.

Die Stadtbücherei Gerresheim Heyestraße 4 beteiligt sich mit Fotomontagen von Werner Burkard beteiligt. Burkard will mitgestalten und wach rütteln. Gern gebraucht er das Zitat des schwedischen Pop-Art-Künstlers Claes Oldenburg: „Ich bin für eine Kunst, die politisch, erotisch, mystisch ist, die etwas anderes tut, als in einem Museum auf dem Arsch zu sitzen.“

Von ihm stammt das Plakat „Kultur bewegt.“ Dafür hat er Fotos der Straßenbahn der Linie 709 nach Gerresheim und der Kunstsammlung im Ständehaus collagiert.

Um 15 Uhr tritt in der Gerresheimer Bücherei zugleich der Musiker Michael Lembach auf, der sich als Leiter der Musikschule „Musikunterricht am Hermannplatz“ in den Instrumenten Gitarre, Ukulele, Trompete, Bass, Banjo und Mandoline auskennt. Die Ausstellung in der Stadtbücherei läuft bis einschließlich Sonntag, 15. Juli.