Kunst in der Altstadt: die Streitenden

Kunst in der Altstadt: die Streitenden

Von der Altstadtgruppe des Künstlers Karl-Henning Seemann gibt es mehrere Exemplare.

Düsseldorf. Die Touristen lieben es, sich in der Altstadt zu den Streitenden zu stellen und einen Urlaubs-Schnappschuss zu machen. Die Gruppe des Künstlers Karl-Henning Seemann an der Mittelstraße greift den Konflikt der 68er- mit der Kriegsgeneration auf und zeigt das gegenseitige Unverständnis im Disput.

Eigentlich trägt der Bronze-Guss den Namen „Auseinandersetzung“ und wurde Mitte der Siebziger Jahre geschaffen. Dass es ihn gleich in mehrfacher Ausführung gibt, ist derzeit in der Stadt Weikersheim an der Tauber zu entdecken. Dort zeigt Seemann im Rahmen einer großen Skulpturenschau bis zum 23. September unter freiem Himmel 50 seiner Arbeiten — und da darf die „Auseinandersetzung“ natürlich nicht fehlen.

Ursprünglich wurden die beiden Herren für die Stadt Braunschweig geschaffen, Stuttgart und Düsseldorf reihten sich in den Reigen ein. Eine Version steht in einem Münchner Privatgarten.

Seemanns Arbeiten sind vielerorts in Deutschland zu sehen. In Brackenheim wurde 2009 eine Plastik zu Ehren von Theodor Heuss aufgestellt und vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler enthüllt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung