Kung-Fu-Kämpfer zeigen ihre Künste

Kung-Fu-Kämpfer zeigen ihre Künste

Beim Tai-Wu-Dao-Verband standen die Gürtelprüfungen für Jung und Alt an.

Üblicherweise ist die Bürgerhilfe Gerresheim selbst Ausrichter von Veranstaltungen, um Jugendliche und Senioren im Stadtbezirk 7 zu fördern. Dieses Mal jedoch war sie zu Gast: Der Tai-Wu-Dao-Verband hatte in die Halle des Marie-Curie-Gymnasiums in Gerresheim zur Gürtelprüfung für seine Kung-Fu-Sportler geladen.

Die teilweise sehr aufgeregten Prüflinge — unterstützt von ihren nicht minder aufgeregten Eltern — zeigten ihre Bewegungschoreographien, Kampfsequenzen, Atem- und Konzentrationsübungen. Alles vor den kritischen Blicken des vierköpfigen Prüfungskomitees mit Ricarda Rombach, Stephanie Angst und Rebecca Standke unter der Leitung von Richard Kremer (2. Toan/Schwarzgurt.)

Da wurde gekämpft und meditiert, geschwitzt und geatmet, bis am Nachmittag alle Kinder und Jugendlichen ihre Prüfung zum nächsten farbigen Gürtel geschafft und bestanden hatten.

Nun trat die Bürgerhilfe auf den Plan. Die Überreichung der neuen gelben, grünen und blauen Gürtel übernahmen Klaus Graefe und Frau Frölich, unterstützt von Bezirksvertreter Rainer Klöpper. Anschließend gab es für die Ehrengäste noch eine kleine Kampfkunst-Aufführung des Teams von Cheftrainer Andreas Bensiek. So waren unter anderem der Deutsche Wushu-Juniorenmeister George Bremer (13) und der NRW-Vizemeister Fabian Hölsken (18) zu sehen.

Andreas Bensiek, Träger des 5. Toans, erzählte danach von den positiven Entwicklungen, die das Training der chinesischen Kampfkunst insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen anstoßen kann. Dabei ging es längst nicht mehr um das noch vor einigen Jahren oft benannte „Kinder-von-der-Straße-holen“. Sondern um die Entwicklung von Ressourcen, die den Menschen sich selbstbewusst, aufrecht und sozial in die schnelllebiger werdende Welt stellen lassen.

Nach den Prüfungen und Vorführungen der Kinder und Jugendlichen ging es mit den fortgeschrittenen Kampfkünstlern weiter. Bis in den Abend hinein wurden noch Prüfungen zum braunen und schwarzen Gürtel abgelegt. Gegen 19 Uhr schlug der Vorsitzende der Prüfungskommission Andreas Bensiek letzmalig den Gong, dann war auch dieser Marathon vorbei und Fabian Hölsken (18), Timon Hölsken (15), und Leon Schweers (17) freuten sich über die bestandene Braungurtprüfung. Max Maibach (31) und Georg Ilner (33) erreichten sogar ihren ersten schwarzen Gürtel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung