1. NRW
  2. Düsseldorf

Kunden verärgert: Postfiliale in Düsseltal immer wieder geschlossen

Kunden verärgert: Postfiliale in Düsseltal immer wieder geschlossen

Die Filiale an der Rethelstraße hatte mehrmals nicht geöffnet. Die Post räumt einen Personalengpass ein.

Düsseldorf. Ratlosigkeit herrscht bei den Kunden der Postfiliale an der Rethelstraße. Immer wieder standen sie in den vergangenen Wochen vor verschlossenen Türen. Am gestrigen Donnerstag beklagte sich WZ-Leser Reiner Ohliger darüber, dass er wieder mal umsonst zur Post gegangen war: „Die Filiale war in der vergangenen Woche bis Mittwoch geschlossen, in dieser Woche ist sie nun auch den zweiten Tag zu.“ Informiert hat die Post ihre Kunden auch in keiner Form.

Die WZ fragte bei der zuständigen Pressestelle der Postbank in Bonn nach den Ursachen der unangekündigten Schließung. Sprecher Ralf Palm bestätigt: „Aufgrund von personellen Ausfällen mussten wir die Filiale in den letzten Wochen mehrfach stunden- und tageweise schließen.“ Der Grund dafür seien kurzfristige Personalausfälle (Krankmeldungen), die nicht aufgefangen werden konnten. Man habe keine „Springer“ oder Mitarbeiter von anderen Filialen einsetzen können. Ralf Palm entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.

Er hat aber für den Rest dieser Woche keine wirklich guten Nachrichten: Am Freitagvormittag ist die Filiale an der Rethelstraße geöffnet, am Freitagnachmittag und am Samstag bleibt sie dagegen erneut geschlossen. In der nächsten Woche sollen die Mitarbeiter wieder gesund und die Filiale normal geöffnet sein. A.V.