1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Musik: Winterliche Orgelkonzerte im Zeichen Louis Viernes

Musik : Winterliche Orgelkonzerte im Zeichen Louis Viernes

Vom 24. Januar bis zum 3. Februar werden wieder besondere Konzerte in Düsseldorfs Kirchen zu hören sein.

Eigentlich hat beeindruckende – kunstvolle und vor allem aber auch immer wieder mitreißende – Orgelmusik immer Saison. Natürlich auch im Winter und deshalb gibt es die „Winterlichen Orgelkonzerte“ des katholischen Kantorenkonvents unter der Federführung von Regionalkantor Odilo Klasen. In diesem Jahr – vom 24. Januar bis zum 3. Februar – liegt der Schwerpunk bei dem Programm der Orgelkonzerte auf der vor Farbigkeit schimmernden französischen Orgeltradition. Im Speziellen auf einen seiner herausragenden Vertreter, dem Organisten der Kathedrale „Notre Dame“ in Paris. Louis Vierne, so sein Name, wurde vor 150 Jahren geboren, was ein guter Grund sein wird, sich seinen Werken an den Orgeln Düsseldorfs zu widmen. Sämtliche seiner sechs Orgelsymphonien werden im Rahmen dieser Konzertreihe zu hören sein.

Besonderer Auftakt ist das Eröffnungskonzert am Freitag, 24. Januar, in St. Margareta (Gerresheim, Gerricusplatz) um 20.30 Uhr. Der junge Organist Victor Agura konzertiert gemeinsam mit dem Jugendkammerchor St. Margareta, der Pianistin Natalia Hildebrandt unter der Leitung von Klaus Wallrath. Hier erklingt unter anderem Viernes Symphonie Nr. 1 für Orgel aus 1899. Die Orgelnacht am 25. Januar setzt mit Werken von Vierne bis Rammstein – ja Rammstein – Düsseldorfs größte Orgelanlage in St. Antonius in Oberkassel in den orgelkünstlerischen Fokus. Christian Masur interpretiert die zweite Symphonie Viernes, es spielen Christoph Ritter und schließlich auch Markus Goecke, der Rock-Musik auf die Orgel bringt.

Weitere Konzerte bieten eine schöne Bandbreite, auch im liturgischen Kontext und natürlich immer wieder emphatisch mit dem Fokus auf Viernes Werk, wie etwa am 2. Februar seine „Messe solennelle“ cis-Moll op.16 in der Maxkirche. Viernes bekanntestes Stück, der „Carillon de Westminster“, ist am Dienstag, 28. Januar, in Herz-Jesu zu hören. Das Abschlusskonzert bietet zudem die Orgelkunst von Domorganisten Stefan Schmidt aus Würzburg in St. Lambertus am 3. Februar.

Das gesamte Programm und alle Termine finden sich online unter:

orgelstadt-duesseldorf.de