1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Verdis „La Traviata“ im Espresso-Format in Düsseldorf

Kultur Kompakt : Verdis „La Traviata“ im Espresso-Format

Am Mittwoch vor dem Rathaus gibt es eine kompakte Opernaufführung.

Der Verein Music to Go, ist nicht zum ersten Mal in Düsseldorf zu Gast, um große Oper oder auch Operette in kompaktem Format zu präsentieren. Ein Streichquartett fungiert als Orchester, drei Opernsänger bringen die beliebten „Hits“ einer Oper auf die Bühne. Moderiert wird das Ganze von der Initiatorin Désirée Brodka. Die Aufführung dauert ca. 80 Minuten und ist für alle kostenlos.

Diesmal widmet sich das Projekt Verdis Oper „La Traviata“. Mitwirkende sind neben Désirée Brodka, die selbst die Rolle der Violetta verkörpern wird, der Tenor Carlos Moreno Pelizari und Bariton Agris Hartmanis.

Die Initiatorin Désirée Brodka etablierte das Projekt „Oper im Taschenbuchformat“ mit Mozarts „Zauberflöte“ (2015) und Webers „Freischütz“ (2016) in mehreren Städten NRWs, gefördert von der Internationalen Stiftung München. Unter neuer Trägerschaft des gemeinnützigen Vereins Music to go spielte man 2017 mit einer Produktion von Carl Zellers „Der Vogelhändler“ und 2018 mit „Die Lustige Witwe“ von Franz Lehár.

Mittwoch, 07. August, 18.00 Uhr vor dem Rathaus  (Marktplatz 1). Ausweichsort bei schlechtem Wetter  wird noch bekanntgegeben.

(red)