Kultur Kompakt: Tatraum-Projekte-Schmidt feiern 20. Geburtstag

Kultur Kompakt : Tatraum-Projekte-Schmidt feiern 20. Geburtstag

Ausstellung in der Alten Kämmerei zeigt Videoarbeiten.

Seit 1999 entstehen unter dem Label „Tatraum-Projekte-Schmidt“ Genres transzendierende Performances unter der künstlerischen Leitung von Michael Schmidt. Das Kollektiv aus Einzelkünstlern – dies sind Tänzer, Schauspieler, Musiker oder auch Videokünstler – schloss und schließt sich temporär zu einem Ensemble zusammen, um mit seinen Performances, bewusst auch urbane Räume zu erschließen. Zum 20. Geburtstag gibt es nun vom Donnerstag, 21. November, bis Samstag eine so genannte Performative Ausstellung in der Alten Kämmerei. In der Schau wird auf die künstlerische Arbeit von Tatraum zurückgeblickt. Dabei stehen im Mittelpunkt Videoarbeiten, die die Arbeiten von Tatraum aus den letzten 20 Jahren dokumentieren. Es soll Videomaterial aus Performances, aus Proben zu sehen sein, Video-Tanz-Filme, aber auch Installationen.

Die Ausstellung nahm man aber auch zum Anlass für neu entwickelte Arrangements oder Klänge. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung – wie auch von Tatraum selbst – ist die Auseinandersetzung mit urbanen Räumen, die das Kollektiv seinerzeit ästhetisch erschlossen hat und von denen etliche nicht mehr existieren. Zudem gestaltet man ein Begleitprogramm mit performativen Auftritten (Performative Gastgeschenke) von Weggefährten, Künstlern, die im Kollektiv tätig sind oder waren.

Am Donnerstag, 21. November, gibt es ein Gespräch mit Akteuren von Tatraum Projekte über den Entwicklungsprozess ihrer Performances. Freitag diskutiert man über Kunst und Kultur im urbanen Raum. Und am Samstag, 23. November, wird mit ehemaligen und aktiven Künstlern des Kollektivs gefeiert (alle Veranstaltungen um 19.30 Uhr).

Alte Kämmerei (Marktplatz 6). Öffnungszeiten jeweils ab 16 Uhr, am Donnerstag bis 21 Uhr, am Freitag bis 22 Uhr und am Samstag bis 23 Uhr.

tatraum.de

(Red)