Tanzhaus: Am Wochenende einmal durchs Programm tanzen

Tanzhaus : Am Wochenende einmal durchs Programm tanzen

Das Tanzhaus NRW öffnet am Samstag und Sonntag seine Türen zu „Open Studios“.

Bevor das neue Kurssemester am Montag, 14. Januar beginnt, öffnet die Akademie des Tanzhauses  NRW bei den Open Studios ihre Türen. Am Samstag, 12. Januar, von 14 bis 17 Uhr, lädt das Tanzhaus alle Interessierten bis 16 Jahre zu halbstündigen Unterrichtseinheiten in den verschiedensten Tanztechniken ein. Am 13. Januar von 13 bis 18 Uhr können sich Jugendliche und Erwachsene quer durch das Kursprogramm tanzen. Mehr als 50 Dozenten bieten in acht Studios einen Einblick in die Vielzahl der Bewegungsmöglichkeiten von Urbanem Tanz, Tap Dance über Flamenco bis zum zeitgenössischen Tanz. Die Open Studios sind kostenfrei und zeigen, was Tanz alles sein kann.

Alle, die nicht dabei sein können, haben in der darauffolgenden Orientierungswoche vom 14. bis zum 20. Januar die Chance, gegen „kleines Geld“ nicht ausgebuchte Kurse auszuprobieren. Das Kurssemester beinhaltet mehr als 360 Kurse und Workshops und bietet neben einer Vielzahl von flexiblen Einstiegsmöglichkeiten jenseits des regulären Halbjahres-Kurses auch später im Semester Probestunden an. Alle Kurse sind unter www.tanzhaus-nrw.de buchbar.

Neue Kurse Freunde des Tap Dance können bei Daniel Luka in einem Workshop „Shim Sham“ erlernen, die „Nationalhymne“ des Stepptanzes.

Der aus einer senegalesischen Griot-Familie stammende Künstler Nago Koité unterrichtet den Workshop „Afrikanischer Tanz“ mit Trommelbegleitung.

Mit „Jazz for men“ bietet Colin Sinclair einen Workshop ausschließlich für Männer an.

Zu den neuen Kursen zählt u.a. „Progressing Ballet Technique“ von Dawna P. Dryhorub, eine Trainingsmethode mit Geräten für Tänzer jeden Alters. Infos:

Mehr von Westdeutsche Zeitung