1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Sopranistin Linda Watson wird als Kammersängerin geehrt

Kultur Kompakt : Linda Watson erhält Auszeichnung

Die Sopranistin von der Oper Düsseldorf wird als „Kammersängerin“ geehrt.

Die US-amerikanische Sopranistin Linda Watson wird am 19. Januar 2020 an der Wiener Staatsoper mit dem österreichischen Berufstitel „Kammersängerin“ ausgezeichnet. Der Titel wird ihr im Anschluss an die „Lohengrin“-Vorstellung verliehen, in der Linda Watson die Ortrud singt. Die Sopranistin wurde bereits am 12. Dezember 2004 der Ehrentitel bei einer Vorstellung von Wagners „Tristan und Isolde“ im Opernhaus Düsseldorf verliehen.

 Mit der Deutschen Oper am Rhein ist die bedeutende Wagner- und Strauss-Interpretin seit ihrem ersten Auftritt als Sieglinde in Richard Wagners „Die Walküre“ am 12. Mai 1996 eng verbunden: Von 1997/98 bis 2003/04 war sie festes Mitglied des Ensembles, dem sie seit der Spielzeit 2013/14 erneut angehört. Auch zwischen den beiden Festengagements war Watson regelmäßig auf den Bühnen in Düsseldorf und Duisburg zu erleben, etwa als Brünnhilde in Richard Wagners „Ring des Nibelungen“. Vom 9. bis 13. April singt Watson erneut die Wotan-Tochter im „Ring“-Zyklus an der Düsseldorfer Oper.

Alle großen Partien von Richard Wagner und Richard Strauss hat Watson zuerst an der Deutschen Oper am Rhein gesungen. Die Rheinoper ist ihr Stammhaus und Ausgangspunkt für ihre Weltkarriere geworden, die die Sopranistin zu den weltweit bedeutendsten Opernhäusern und den Bayreuther Festspielen (1998 – 2010) führte. Ihr Wissen und ihre künstlerische Erfahrung gibt sie regelmäßig an junge Sängerinnen und Sänger im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein weiter. Ihr nächster Meisterkurs für den Opernnachwuchs schließt am 30. Mai 2020 mit dem Konzert „Meisterklasse“ im Maxhaus Düsseldorf.