Neue Publikation zum Jahrhundertkünstler   Junge Künstler schreiben über Beuys

Düsseldorf · Welche Chancen bieten die Werke des Künstlers, unsere Zeit zu verstehen? Darauf antwortet jetzt ein „Handbuch“ mit Artikeln von überwiegend jungen Autoren.

 ARCHIV- Der deutsche Künstler und Kunstprofessor Joseph Beuys am 23. November 1972 vor der Düsseldorfer Kunstakademie. Der Hut war das Markenzeichen von Joseph Beuys. Er wurde auch "der Mann mit Hut" genannt. Foto: Müller, dpa ACHTUNG: Nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder. +++(c) dpa - Nachrichten für Kinder+++

ARCHIV- Der deutsche Künstler und Kunstprofessor Joseph Beuys am 23. November 1972 vor der Düsseldorfer Kunstakademie. Der Hut war das Markenzeichen von Joseph Beuys. Er wurde auch "der Mann mit Hut" genannt. Foto: Müller, dpa ACHTUNG: Nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder. +++(c) dpa - Nachrichten für Kinder+++

Foto: picture-alliance/ dpa/dpa

Das hat uns im Beuys-Jahr mit seinen überbordend zahlreichen Ausstellungen und Ereignissen noch gefehlt: ein Buch mit dem spröden Titel „Joseph-Beuys-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung“, herausgegeben von Timo Skrandies, Kunstgeschichtsprofessor an der Düsseldorfer Heine-Uni, und der Wuppertaler Beuys-Kennerin Bettina Paust. Das Buch fehlte bislang tatsächlich, denn erstmals blickt es auf Beuys’ Leben und Werk unter dem Aspekt, was wir daraus für unsere Gegenwart lernen können.