Kultur Kompakt: Munch, Nolde und Kirchner in Düsseldorf

Kultur Kompakt : Munch, Nolde und Kirchner in Düsseldorf

Die Galerie Beck & Eggeling stellt Werke der drei Expressionisten aus.

Drei Künstler, die für den Expressionismus stehen: Edvard Munch als Vorreiter und Wegbereiter, Emil Nolde und Ernst Ludwig Kirchner als expressive „Superstars“ – jeder auf seine Art und Weise bahnbrechend für die Kunstentwicklung im 20. Jahrhundert.

Parallel zur großen Munch-Ausstellung in der Kunstsammlung NRW präsentiert Beck & Eggeling vom 9. Oktober bis zum 21. Dezember 2019 Aquarelle, Zeichnungen und Graphiken der drei Künstler. Sie offenbaren den Blick auf den Menschen, als Individuum, auf Mann und Frau, auf Zweisamkeit und Vereinzelung und auf die Natur, als Metapher von Vitalität und Ausdruck der inneren Gefühlswelt.

Die Aquarelle und Zeichnungen, die in der Ausstellung zu sehen sind, stammen vielfach aus Privatbesitz. Gezeigt werden auch technisch geniale Lithografien und Radierungen von Emil Nolde aus der Nolde Sammlung Seebüll. Die Werke von Edvard Munch stammen aus einer norwegischen Privatsammlung und wurden vom Vater des jetzigen Besitzers teilweise direkt bei Munch erworben. Seit Jahrzehnten sind sie nun zum ersten Mal wieder öffentlich zu sehen: Zeichnungen und einst skandalöse Drucke, darunter vom Künstler handkolorierte Arbeiten und experimentelle Abzüge mit Unikatcharakter.

Die Vernissage findet am 9. Oktober um 19 Uhr statt. Munch-Expertin Henriette Dedichen wird zusammen mit Michael Beck in die Ausstellung einführen.

„Die drei Expressionisten. Munch. Nolde. Kirchner“, ab 10. Oktober, Bilker Straße 5, dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, sowie samstags von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung