1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Max-Stern-Ausstellung in Düsseldorf erst 2021

Kunst : Max-Stern-Ausstellung wird verschoben

Die für Herbst 2020 im Stadtmuseum geplante Ausstellung zum von den Nazis verfolgten Kunsthistoriker und Galeristen Max Stern kann erst 2021 stattfinden.

Aufgrund der Entwicklungen und Maßnahmen rund um das Coronavirus muss die für Herbst 2020 im Stadtmuseum Düsseldorf geplante Ausstellung zum Kunsthistoriker und Galeristen Max Stern (1904–1987) auf 2021 verschoben werden. Dies hat der wissenschaftliche Beirat der Ausstellung nun bekannt gegeben, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Durch die Pandemie sind nicht nur die Museen, sondern auch zahlreiche nationale sowie internationale Archive und wissenschaftliche Einrichtungen derzeit vorübergehend geschlossen oder nur sehr eingeschränkt verfügbar.Somit können die aufwendigen wissenschaftlichen Recherchen und die bereits weit fortgeschrittenen Vorbereitungen für die Stern-Ausstellung derzeit nicht weitergeführt werden, so die Stadt. Durch diese Verzögerung lasse sich die Ausstellung im Herbst dieses Jahres nicht mehr in der geplanten Form realisieren.

Nachdem im Februar 2019 die Stadt unter dem Titel „Die Galerie Stern im Kontext des Rheinischen Kunsthandels während des Nationalsozialismus" bereits zu einer internationalen Tagung in das Haus der Universität mit 150 Gästen eingeladen hatte, wird eine Ausstellung im Stadtmuseum zu Max Stern ergänzend folgen.