Kunstsammlung NRW: 670 000 Euro Spenden an einem Abend

Kunstsammlung NRW: 670 000 Euro Spenden an einem Abend

Dinner und Auktion für ein neues Kunstwerk.

Düsseldorf. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen hat zu ihrem 50. Geburtstag einen neuen Weg zum Ankauf von Kunst erprobt.

Das landeseigene Museum sammelte am Samstag bei einem Fundraising Dinner durch den Verkauf von 202 Eintrittskarten für 1000 Euro pro Stück und die Auktion von 22 Werken namhafter Künstler wie Gerhard Richter, Günther Uecker, Georg Baselitz, Rosemarie Trockel sowie die Fotokünstler Andreas Gursky und Thomas Struth 670 000 Euro.

Marion Ackermann, die künstlerische Leiterin der Kunstsammlung, strahlte: Ihres Wissens habe noch nie ein deutsches Museum so viel Geld durch eine derartige Veranstaltung eingenommen.

Die Erleichterung ist ihr anzumerken, denn als sie im Vorfeld anderen Museumsleitern von ihrem Plan erzählt hatte, winkten die Kollegen ab: Das funktioniert nicht. In Nürnberg wurde ein Fundraising-Projekt abgesagt, weil nur 40 Karten für die Veranstaltung verkauft wurden.

Auch in „zwei großen Städten an Rhein und Ruhr“, so die Sprachregelung der Kunstsammlung, sei man damit gescheitert. Trotz des Erfolgs soll das Fundraising Dinner aber einmalig bleiben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung