Klavierabend im Robert-Schumann-Saal Melancholie nach Noten

Düsseldorf · Eine pianistische Beglückung: Leif Ove Andsnes und Bertrand Chamayou spielen im Schumann-Saal.

 Die Pianisten Leif Ove Andsnes (l.) und Bertrand Chamayou beim Konzert des Klavierfestivals Ruhr im Schumann-Saal.

Die Pianisten Leif Ove Andsnes (l.) und Bertrand Chamayou beim Konzert des Klavierfestivals Ruhr im Schumann-Saal.

Foto: Christian Palm/KFR

Ein Norweger, Leif Ove Andsnes, und ein Franzose, Bertrand Chamayou, zu Gast im Robert-Schumann-Saal, um beim Klavierfestival Ruhr einen ungewöhnlichen Abend zu geben. Dass zwei Spitzen-Pianisten vierhändig musizieren, kommt ja gelegentlich vor, doch dass sie Werke von Franz Schubert mit Kompositionen des Ungarn György Kurtág (geboren 1926) im Wechsel spielen, hat Seltenheitswert.