Kunst: KPMG-Kunstabend mit „Listening Session“

Kunst : KPMG-Kunstabend mit „Listening Session“

Neben freiem Eintritt ins K20 und K21 ab 18 Uhr gibt es auch weiteres Programm.

Jeden ersten Mittwoch im Monat gibt es Kunstgenuss bis in die Nacht in den Häusern der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Auch am kommenden Mittwoch bietet der KPMG-Kunstabend neben freiem Eintritt ab 18 Uhr im K20 (Grabbeplatz) und K21 (Ständehausstraße) zusätzliches Programm für Kunstinteressierte oder auch neugierige Neulinge. Bis 22 Uhr sind die Tore der Kunstsammlung geöffnet und bieten Gelegenheiten Kunst zu entdecken, vielleicht auch im Dialog mit und über Kunst neue Bekanntschaften zu schließen.

Im K20 wird diesmal auch über Plattensammlungen gesprochen

Der Fokus diesmal liegt indes auf dem K20 in dessen Räumlichkeiten, insbesondere dem „Open Space“ in der Grabbe-Halle, auch klangliche Kunst in den Blickpunkt rücken wird. Die „Listening Session II: Collecting & Sharing“ – in englischer Sprache – widmet sich Geschichten, Intentionen, ästhetischen wie politischen Interessen hinter Sammlungen von Platten und Tonaufnahmen. Ab 20 Uhr wird Guy Dermosessian mit den DJs und Sammlern Kornelia Binicewicz (Ladies on Records, Istanbul/Krakow),Jannis Stürtz (Habibi Funk, Berlin) und dem Düsseldorfer Musiker und Kopf hinter dem Label TAL Stefan Schneider sprechen. Die Teilnehmerzahl ist laut Angaben der Kunstsammlung begrenzt. Doch wird die Listening Session live von dem Düsseldorfer online Radio „Callshop Radio“ übertragen. Eine Besonderheit ist, dass  Kornelia Binicewicz und Jannis Stütz nach dem KPMG-Abend ab 22 Uhr im Golzheim Club (Uerdinger Str. 45) auflegen werden. Der Eintritt hierzu ist für Besucher der Listening Session im K20 frei.

 Zuvor gibt es im K20 noch einen Diskurs zur Ausstellung Museum Global unter dem Titel „Kunst-Geschichten des Kontakts“. Ein zentraler Teil der Kunstabende sind auch Ausstellungsführungen in zahlreichen Sprachen, so gibt es zwischen 18 und 20 Uhr Führungen in deutscher, arabischer, englischer, spanischer, japanischer und einfacher Sprache.

Sammlungsführungen finden, wie gewohnt, zudem auch im K21 um 18 Uhr und 19 Uhr statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung