Düsseldorf: Klaus Dönecke mit 62 Jahren gestorben

Düsseldorf : Klaus Dönecke mit 62 Jahren gestorben

Düsseldorf. Klaus Dönecke ist tot. Der Polizist war viele Jahre das historische Gewissen der Düsseldorfer Polizei, hatte die Rolle der Ordnungskräfte im Dritten Reich aufgearbeitet und zu diesem Zweck den Verein „Geschichte am Jürgensplatz“ gegründet.

Ende vergangenen Jahres war dem 62-Jährigen von der Jüdischen Gemeinde, zu welcher er stets beste Kontakte pflegte, die Josef-Neuberger-Medaille verliehen worden, für sein jahrelanges Engagement gegen das Vergessen und gegen Antisemitismus. Der frühere Polizeihauptkommissar war erst kürzlich pensioniert worden. Er starb überraschend am Dienstagabend. red