1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Tonhalle: Joana Mallwitz sagt Sternzeichen-Konzert ab

Tonhalle : Joana Mallwitz sagt Sternzeichen-Konzert ab

Die Dirigentin ist erkrankt. Adrien Perruchon übernimmt.

Wie die Tonhalle mitteilte, hat die Dirigentin Joana Mallwitz krankheitsbedingt ihr Engagement für die Sternzeichen-Konzerte am 10., 12. und 13. Januar 2020 in der Tonhalle abgesagt. Doch die Konzerte, bei denen Solist Vadim Gluzman Schostakowitschs 2. Violinkonzert interpretieren wird und die Düsseldorfer Symphoniker unter anderem auch Schuberts „Unvollendete“ spielen, finden dennoch mit unverändertem Programm statt.

Als Einspringer für die erkrankte Dirigentin konnte kurzfristig Adrien Perruchon verpflichtet werden. Der 36-jährige Franzose gilt – so die Tonhalle – seit seinem aufsehenerregenden Debüt beim Orchestre Philharmonique de Radio France im Dezember 2014, wo er zuvor elf Jahre lang als Solopauker tätig war, als außergewöhnliches musikalisches Talent. Mittlerweile stand er bereits am Pult von Orchestern wie dem Los Angeles Philharmonic, Opéra Orchestre National Montpellier, Orchestre de Chambre de Lausanne, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, WDR Funkhausorchester, Tokyo Philharmonic Orchestra, Mozarteumorchester Salzburg sowie den Wiener Symphonikern, die er für sein Debüt am Musikverein und auf Deutschlandtournee mit Hilary Hahn dirigierte.

Eine Tournee mit Gautier Capuçon und dem Orchestre de Chambre de Paris führte den Dirigenten schon 2018 in die Tonhalle. Am Pult der Düsseldorfer Symphoniker war er bislang indes noch nicht zu erleben.

Weitere Informationen finden sich unter:

tonhalle.de