Kultur Kompakt: Japanische Motive von Anne Marno

Kultur Kompakt : Japanische Motive von Anne Marno

Die Ausstellung der Künstlerin läuft noch bis zum 9. August im Rathaus.

Im Rathaus werden noch bis zum 9. August die Arbeiten der Künstlerin Anne Marno präsentiert. Die gebürtige Düsseldorferin nimmt in ihren Werken vor allem stilistische Grundzüge und Themen des traditionellen japanischen Farbholzschnitts auf. In der Ausstellung sind sowohl Porträts von Japanerinnen als auch Landschaftsbilder zu sehen.

Oberbürgermeister Thomas Geisel sagte bei der Eröffnung: „Anne Marno bringt uns mit ihren Werken einen typischen Teil der japanischen Kultur näher. Ich freue mich, dass diese Ausstellung die Gelegenheit gibt, die japanische Tradition des Farbholzschnitts kennenzulernen.“ In der Ausstellung sind Porträts von Japanerinnen in traditioneller Kleidung bei alltäglichen Beschäftigungen und Zeremonien zu sehen. Zudem zeigt Anne Marno Blumenstillleben sowie Landschaftsbilder. Nicht nur die stilistischen Grundzüge und Themen des traditionellen japanischen Farbholzschnitts haben dabei Marnos Arbeiten inspiriert, sondern auch Werke der Moderne und Fotografien.

Anne Marno studierte Malerei, Grafik und Bildhauerei an der Düsseldorfer Kunstakademie. Sie absolvierte anschließend Studien der Humanmedizin, Kunstgeschichte und Germanistik an verschiedenen Universitäten in Deutschland und promovierte am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität. Sie ist seit vielen Jahren künstlerisch und als Wissenschaftlerin tätig.

Die Schau ist bis zum 9. August zu sehen. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7 Uhr bis 17 Uhr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung