Kultur Kompakt: Heute Abend steigt das Finale der Citybeats

Kultur Kompakt : Heute Abend steigt das Finale der Citybeats

Im Haus der Jugend stellen sich vier Bands vor. Geldpreise gibt es für alle.

Mit Unterstützung des Kulturamtes präsentieren die Junge Aktionsbühne und das Spektakulum am Samstagabend das Finale des Newcomer-Wettbewerbes „Citybeats“ mit den Bands: Rudiant, Fredi-Erdmann-Band, James‘ Mum und Rendezvous der Freunde. Beginn im Haus der Jugend an der Lacombletstraße 10 ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro.

In diesem Jahr wird die Förderung von drei auf vier Bands erweitert und ergänzt um eine Band, die im Altersdurchschnitt auch älter als 30 Jahre alt sein kann. Hilfreich zur Seite steht den Veranstaltern dieses Mal „Ufo Walter“. Der Düsseldorfer Musiker übernahm die Patenschaft des Nachwuchswettbewerbes. Er spielte schon unter anderem in Bands von Randy Handson, Buddy Miles und bei Nichts.

Die Teilnehmer im Überblick:

Das Elektropopduo Rudiant ist begeistert von Musikgrößen wie Bon Iver und Sohn und kreiert doch seinen ureigenen Sound aus Folk und Elektro.

Mit ihrem experimentellen Philosophen-Pop kommt die fünfköpfige Fredi-Erdmann-Band um die Ecke und erfindet frische und eigenwillige Ohrwürmer.

Das paritätisch besetzte Quartett James‘ Mum spielt kraftvollen Rock, der gradlinig, witzig oder auch sehr gefühlvoll in Balladenform sein kann.

Das Quintett Rendezvous der Freunde um Sängerin Judith zelebriert deutschsprachigen Elektropop; intelligent, energievoll und gut tanzbar.

Neben den Geldpreisen, die das Kulturamt zur Verfügung stellt (1. Platz 3000 Euro, 2. Platz 2500 Euro, 3. Platz 2000 Euro, 4. Platz 1400 Euro) darf sich die Siegerband auf zusätzliche Sachpreise freuen. So stiften die Rock-Or-Die-Studios um Michael Cernicki (unter anderem Rogers, Kopfecho) einen Aufnahmetag inklusive Tontechniker. Moderiert wird der Finalabend vom Eins-Live-Mitarbeiter Tobias Wienke.

jab-online.de