Foto-Wettbewerb zum Thema "Luftpost" beim Düsseldorfer Kabawil-Festival

Kultur Kompakt : Kabawil-Festival: Foto-Wettbewerb zu „Luftpost“

Er richtet sich an Profi-Fotografen und Hobby-Lichtbildner aus aller Welt.

Der Verein Kabawil veranstaltet vom 30. August bis 5. September das Wa-Wa-Festival im Hinterhof an der Flurstraße 11 in Flingern. Im Rahmen des Festivals kuratieren die Betreiber des Foto-Projekts „Böhm/Kobayashi“, Katja Stuke und Oliver Sieber, eine Ausstellung unter dem Titel „Luftpost – Airmail“. Für die Schau hat das Foto-Künstler-Duo einen Open-Call eingerichtet, an dem Amateur-Fotografen und Profi-Lichtbildner aus aller Welt im Alter zwischen 15 und 29 Jahren Bilder zum Thema „Luft“ und „Luftpost“ einreichen können.

Der Ausstellungstitel bezieht sich auf das diesjährige Jahresthema des Kabawil-Festivals: „Luft“. „Wir haben im Hinblick darauf, dass uns die Bilder ja gesendet werden, mit dem Begriff gespielt. Und ‚Luftpost’ ist nur ein Aspekt, mit dem man sich befassen kann. Auch Luftverschmutzung, Fliegen, Träumen, Stürme, Pusteblumen oder Luftschiffe können thematisiert werden“, sagt Katja Stuke.

Von „klassischer“ bis „experimenteller“ Fotografie sind alle Genres erlaubt. Die Dateien sollen nur eine Mindestgröße von 300dpi bei einer Breite von 300 dpi haben, um die Bilder gut produzieren zu können.

Einsendeschluss ist der 13. August. Der Link zur Ausschreibung lautet: contests.picter.com/kabawil-luftpost-airmail-2019. Die Bilder können aber auch an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: luftpost@boehmkobayashi.de. Für Fragen sind Katja Stuke und Oliver Sieber unter der  E-Mail-Adresse boehm@boehmkobayashi.de erreichbar. Die Austellung ist für den 5. September geplant.