1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Festival: Das Jahr beginnt mit jungem Theater

Festival: Das Jahr beginnt mit jungem Theater

Das FFT zeigt bei „Freischwimmer“ acht Produktionen.

Düsseldorf. Junge Wilde, frische Töne, freie Radikale: Im Januar gastiert wieder das "Freischwimmer"-Festival im FFT Juta. Die Plattform für junges Theater bietet diesmal acht Produktionen, die einen Querschnitt aus freier Theaterarbeit aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen, aber auch einen Blick in die Zukunft des Theaters wagen.

Das Festival ist ein Gemeinschaftsprojekt von FFT, Sophiensaele Berlin, Kampnagel Hamburg, Brut Wien sowie dem Theaterhaus Gessnerallee Zürich und gastiert in allen beteiligten Städten. In Düsseldorf sind die Produktionen vom 19. bis 24. Januar zu sehen.

Den Auftakt am 19. Januar bestreiten Turbo Pascal aus Berlin mit ihrem Theaterabend "Ich bin nicht wirklich die Gefahr". Das Ensemble entwirft darin ein Katastrophen-Szenario und veranstaltet Gedankenexperimente zu der Frage, in welcher Gefahr wir wirklich schweben.

Das FFT ist an drei Koproduktionen beteiligt: "Die letzte Bastion" von Konsortium&Konsorten (23.+24. Januar), "Offenbarung 2.0" von united-OFF-productions (14.+16. Januar) sowie "Warming up" von Frank Raddatz, eine Performance zur Archäologie der Zukunft (20., 24.+27. Januar). Man kann einzelne Veranstaltungen buchen, aber auch einen Festivalpass erwerben (45 Euro).