Kultur Kompakt: Erlöse von limitiertem Druck gehen an guten Zweck

Kultur Kompakt : Erlöse von limitiertem Druck gehen an guten Zweck

Verkauf für Amazonas-Aufforstung.

Durch den Verkauf von schönen Dingen zeitgleich Gutes tun – das ist ein Phänomen, das es in vielerlei Hinsicht schon lange gibt. Doch gibt es immer wieder neue Projekte, die diesem Gedanken Rechnung tragen wollen. Etwa wenn Einnahmen von Kunstverkauf einem guten Zweck zugute kommen sollen oder bei Benefiz-Veranstaltungen.

Zu der Ausstellung „Biophilia“ bei Kunst & Denker Contemporary gibt es nun einen Print von Angelika J. Trojnarski als Amazonas-Edition. Die Idee hinter dem limitierten Druck, der gemeinsam mit Flora & Fauna und Pinehouse herausgegeben wurde, ist, durch den Erlös des Verkaufs die Wiederaufforstung des Amazonas zu unterstützen. Dies zu 100 Prozent. Zudem, so die Galerie, sollen so „indigene Stämme“ vor Ort unterstützt und auch der Einsatz von Greenpeace vor Ort unterstützt werden.

Kunst & Denker Contemporary vereint – in direkter Nachbarschaft des Floraparks – die drei Künstler Thomas Musehold, Katja Tönnissen und Angelika J. Trojnarski, deren Blick auf die Natur gleichermaßen unser Staunen über eben diese neu entfacht. Unter dem Titel „Biophilia“, der auf den Begriff für die „Liebe zum Lebendigen“ (1964) des Psychoanalytikers Erich Fromm zurückgeht, werden von 6. September bis 27. Oktober 2019 Objekte, Skulpturen und Gemälde ausgestellt, die sich als zeitgenössische Hommagen der Gestaltkraft der Natur zuwenden.

Der Kunstdruck in Auflage von 200 Stück ist nummeriert und signiert. Kostet 100 Euro. Erworben werden kann der Print bei Kunst & Denker.

kunstunddenker.com