1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Düsseldorf: Reisestipendium für einen Mann im Rüschenkleid

Alexander Basil ausgezeichnet : Reisestipendium für einen Mann im Rüschenkleid

Kunstverein und Sparkassenstiftung zeichnen Künstler der Akademie aus.

Der Kunstverein vergibt gemeinsam mit der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf Reisestipendien an Studierende der Kunstakademie Düsseldorf. In diesem Jahr kommen zwei Künstler und eine Klasse in den Genuss von je 2000 Euro. Sie wurden gestern überreicht.

Alexander Basil  ist der ungewöhnlichste Preisträger. Er gibt sein Liebesleben mit „Moritz“, so der Titel der Bilder, in einer absolut perfekten, sehr ironischen Malweise wieder, mitsamt einem Knautschfleck vom Liebhaber auf dem Ellenbogen. Basil ist Russlanddeutscher, kam mit seiner Familie 2002 nach Deutschland und studierte bei Elizabeth Peyton, Daniel Richter und derzeit bei Tomma Abts. 

Der kräftige Brustkorb des Mannes im babyrosaroten Rüschenkleid scheint gleich das Kleidungsstück zum Platzen zu bringen. Hinter der kühnen Haartolle  lugt ein Auge hervor, das den Betrachter zu durchlöchern scheint. Pop und klassische Malerei ergeben ein köstliches Porträt voller Humor. In einer feministisch gesinnten Gesellschaft ist diese Persiflage von kühner Brillanz.

Rebekka    Benzenberg wird für ihre Installation mit getragenen und geschenkten Pelzmänteln ausgezeichnet, die sie mit Blondiermittel behandelt hat.

Die Klasse    Dominique    Gonzalez-Foerster,  ein Liebling für alle Juroren, wird für ihre Materialsammlung ausgezeichnet, die als „Titanic-Bar“ verstanden werden will. Sie zeigt gleichsam die Möglichkeit zum Besaufen kurz vor dem allgemeinen Untergang.