1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Düsseldorf: Künstlerprotest gegen Stahlrampe über 39er-Denkmal

39er-Denkmal : Künstlerprotest gegen Stahlrampe

Der ursprünglich zaghafte Protest gegen den Siegerentwurf einer begehbaren Stahlbrücke über dem 39er-Denkmal am Reeser Platz wird kurz vor Beginn der heutigen Ratssitzung von einem Sturm der Entrüstung abgelöst.

49 berühmte Künstler, Galeristen, Akademieprofessoren und Literaten, allen voran Günther Uecker, Thomas Ruff, Katharina Sieverding und Gregor Schneider, haben einen offenen Brief der Schriftstellerin Ingrid Bacher unterschrieben. Sie alle wenden sich gegen die „Stahlrampe“ der Künstlergruppe Konsortium. Sie wollen nicht, dass diese Rampe über dem Nazi-Denkmal schwebt und oberhalb des Reeser Platzes mit einer Tribüne endet. Sie fordern den Stadtrat auf: „Keine neue Aufmerksamkeit den Aufmärschen der Vergangenheit! Nie wieder das Alte nur anders! Die Politik ist gefordert, sie wird zur Verantwortung gezogen werden.“ Sie wünschen, „Frieden zu bewahren und die Toten ruhen zu lassen.“ Alles andere sei Hybris und biete neue Möglichkeiten der Agitation. Die Kunstkommission hatte das Projekt betreut, eine Jury die Sieger auserkoren. H.M.