1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Düsseldorf: Chantal Blunt mit ihrem Song between the lines

Neue Popmusik aus Düsseldorf : Popklänge gegen den Corona-Blues

Der Düsseldorfer Musikproduzent Jjpone und die Sängerin Chantal Jansen haben den ersten Song ihres Projektes Chantal Blunt veröffentlicht.

Ein Leben ohne Musik kann sich Chantal Jansen nicht vorstellen. Ihr Alltag ist voller Melodien, Akkordfolgen und Rhythmen. Seit Jahren steht die 29-jährige Sängerin auf der Bühne, verdient mit klarer und durchsetzungsstarker Stimme ihren Lebensunterhalt. Jansen liebt ihre Arbeit. Umso härter traf sie deswegen die Corona-Pandemie. Das Virus brachte unerbittliche Stille mit sich. „Meine ganze Lebensexistenz wurde mir genommen“, sagt Jansen. Das sei nicht nur finanziell, sondern auch psychologisch ein schwerer Schlag gewesen. Sie versuchte, sich durch alternative Projekte wie Online-Sessions aus dem kreativen Tief zu holen, doch so richtig funktionieren wollte das nicht. Bis sie Jürgen Platen traf.

Der Düsseldorfer Produzent, der unter dem Künstlernamen Jjpone arbeitet, suchte nach einer Sängerin für seine Eigenkomposition „Between the lines“ und wurde auf Jansen aufmerksam. „Ihre großartige Stimme hat mich sofort überzeugt“, erinnert sich Platen. Nach zwei Tagen im Studio hatten die beiden erfolgreich Jansens Gesang auf das bereits bestehendes Instrumental gelegt. Das Ergebnis: eine melancholische Popballade, die der Sängerin in den Strophen mit einer zurückhaltend-verträumten Gitarre viel Raum lässt und durch treibendes Schlagzeug im Refrain angenehm abwechslungsreich das Tempo anzieht. Retrospektiv wird passend zur Grundstimmung auf eine gescheiterte Beziehung geblickt. „Ich versuche in meinen Texten Themen zu behandeln, die uns emotional bewegen, weil sie jedem vertraut sind“, sagt Platen.

Für Jansen ist das Projekt, das den Namen Chantal Blunt trägt, nicht nur eine Gelegenheit, gemeinsam mit dem Produzenten eigene Songs zu schreiben, sondern auch eine Art künstlerischer Befreiungsschlag: „Es tut einfach gut, an etwas zu arbeiten, das mir selbst so gut gefällt“, sagt sie: „Das hilft mir, aus der momentanen Situation herauszukommen und den Kopf frei zu kriegen.“

Nach der Veröffentlichung von „Between the lines“ sollen in naher Zukunft weitere Songs folgen. „Die Zusammenarbeit zwischen uns funktioniert einfach hervorragend und wir wollen auf jeden Fall gemeinsam weitermachen“, betont Platen. Er hat bereits einige Ideen in der Hinterhand, die als Demo bereits aufgenommen wurden. „Auf diesen Aufnahmen singe ich auch selbst, und genau deswegen bleiben sie unter Verschluss“, sagt er mit einem Lachen. Die konkrete musikalische Umsetzung überlässt Platen Profimusiker, die in seinem Studio aufnehmen.

Das grundsätzliche Ziel hat er dabei fest vor Augen: „Wir wollen möglichst viele Menschen erreichen und mit Chantal Blunt erfolgreich sein.“ Seinen ersten vielversprechenden Schritt hat das Projekt Chantal Blunt mit dem Lied „Between the Lines“ bereits gemacht.