Kultur Kompakt: Doppelter Erfolg für Mezzosopranistin

Kultur Kompakt : Doppelter Erfolg für Mezzosopranistin

Maria Kataeva gewann zwei Preise bei einem Wettbewerb in Prag.

Maria Kataeva, Mezzosopranistin im Ensemble der Deutschen Oper am Rhein, geht als zweifache Preisträgerin aus Plácido Domingos Gesangswettbewerb Operalia 2019 hervor. Das teilte die Oper am Sonntag mit. Kataeva gewann sowohl den zweiten Preis als auch den Publikumspreis des international bedeutenden Opernwettbewerbs. Damit ist zum zweiten Mal in Folge ein Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein als Sieger oder Zweitplatzierte bei diesem Wettbewerb hervorgegangen, der als der wichtigste weltweit gilt. Adela Zaharia gewann 2017 den ersten Preis. Zum Abschluss der sechs intensiven Wettbewerbstage hatte Maria Kataeva im Nationaltheater Prag die Arie der Angelina „Nacqui all'affanno e al pianto" aus Gioachino Rossinis Oper „La Cenerentola“ präsentiert.

Kataevas Laufbahn begann 2011 im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein, von dort wurde sie 2013 fest ins Ensemble übernommen. Die Titelpartie in Rossinis „La Cenerentola“ gehört auch hier zu ihren Glanzrollen. Große Erfolge feierte sie in Düsseldorf und Duisburg zuletzt auch als Elisabetta in Donizettis „Maria Stuarda“ und als Polina in Tschaikowskys Oper „Pique Dame“.