1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Kultur Kompakt: Doppelabend von Rabih Mroué am Tanzhaus

Kultur Kompakt : Doppelabend von Rabih Mroué am Tanzhaus

Das Stück mit dem Dance on Ensemble ist auch am Samstag zu sehen.

Der interdisziplinäre libanesische Künstler Rabih Mroué schuf zwei Arbeiten für das Dance On Ensemble. Das Ensemble ist ein Projekt, das sich ganz explizit um Tänzer über 40 Jahre dreht. Deren Erfahrungsschatz und das künstlerische Potenzial soll auf eine besondere Art und Weise erlebbar gemacht werden. Dance On wurde 2018 unter der Leitung von Ty Boomershine neu aufgelegt. Das Ensemble ist zurzeit mit einem Doppelabend am Tanzhaus NRW zu sehen. Auch am Samstag werden Rabih Mroués „Elephant“ und „You should have seen me dancing Waltz“ gezeigt. Um 20 Uhr im großen Saal an der Erkrather Straße.

In dem Stück „Elephant“ bewegen sich Ty Boomershine, Jone San Martin und Marco Volta im Dialog mit geometrischen Mustern, ergründen ihre Herstellung und verirren sich in ihnen. Beim Versuch, sich daraus zu befreien, werden der Wunsch nach Zweisamkeit und die kaum zu überwindenden Hürden der Einsamkeit deutlich spürbar, schreibt das Tanzhaus.

In „You should have seen me dancing Waltz“ wird die potenzielle Vieldeutigkeit von Tanz der behaupteten Eindeutigkeit von Schlagzeilen aus Tageszeitungen gegenübergestellt. Können Berichte über das Weltgeschehen Einfluss auf unsere Bewegungen, auf unseren Körper haben?

Wie kaum einem anderen gelingt es Rabih Mroué, seine ästhetische mit politischer Forschung zu verbinden: „Es gibt in der Kunst kein Entkommen vor der Politik. Meine Arbeiten sind politisch, weil sie Fragen in den Raum stellen und Ideen mit dem Publikum teilen, ohne dabei Propaganda zu betreiben“.

Weitere Informationen zu dem Stück finden sich online.

tanzhaus-nrw.de