Internet-Stars in Düsseldorf: Die Lochis besuchen die Düsys

Internet-Stars in Düsseldorf: Die Lochis besuchen die Düsys

Die Internet-Stars waren kürzlich in Düsseldorf bei den Symphonikern für eine Aufnahme — Dienstag treten sie erneut in der Tonhalle auf.

Düsseldorf. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit waren sie schon in der Düsseldorfer Tonhalle, die „Lochis“ — für eine Aufnahme-Sitzung mit den Düsseldorfer Symphonikern. Dienstag kommen die Internet-Stars wieder, um bei einem Konzert der jugendlichen Reihe „3-2-1-Ignition“, die nun „#Ignition“ heißt, mitzuwirken.

Die „Lochis“ sind Zwillingsbrüder, geboren am 13. Mai 1999, und heißen mit bürgerlichem Namen Heiko und Roman Lochmann. Berühmt wurden die Musiker und Comedians über Videos auf dem Internet-Kanal Youtube. Mit ihrem ersten Album „#Zwilling“ (sprich: Hashtag Zwilling) haben sie es dieses Jahr auf Platz 1 der offiziellen deutschen Album-Charts geschafft.

Nun wurden ausgewählte Songs daraus für Orchester umgeschrieben und zusammen mit den Düsseldorfer Symphonikern aufgenommen. Die exklusiven Orchesterversionen der „EP #Symphoniker Edition“ werden live in der „#Ignition“ gespielt.

Seit Jahren holt das Tonhallen-Team für die Ignition-Reihe junge Prominenz aus der Youtuber-Szene ins Haus, angefangen mit dem Keyboarder Marty Fischer. Nun sind die 17-jährigen „Lochis“ an der Reihe, die insbesondere Mädchen-Herzen um die 15 Jahre höher schlagen lassen. Der Mendelssohn-Saal ist schon so gut wie ausverkauft, und es wird ein großes Teenager-Publikum erwartet.

Die Melodien der Songs sind eingängig und klingen lebensfroh, die dazu gehörigen Videos wirken zunächst familiär und improvisiert, bei genauerem Hinsehen aber doch sehr professionell und detailreich inszeniert. Mit Orchester haben die Lochis dem Vernehmen nach bis jetzt noch nie zusammengewirkt. „Die hatten ein Leuchten in den Augen“, berichtet Tonhallen-Sprecherin Julia Kirn, die bei den Aufnahmen mit den Symphonikern für eine Weile anwesend war. „Sie wirkten sehr sympathisch“, sagt Kirn.

Zunächst kämen sie rüber wie ganz normale 17-Jährige. „Man merkt dann aber schon, dass sie schon mehr gesehen haben als ihre Altersgenossen.“ Die Brüder seien zwar so ganz locker drauf, könnten sich dann aber sofort umstellen und auf die Arbeit konzentrieren. „Die waren dabei auch sehr ausdauernd.“

Derzeit befinden sich die Zwillinge auf großer Tour. Den Zwischenstopp in der Düsseldorfer Tonhalle würden sie sozusagen als „Pause“ betrachten, sagt Julia Kirn. Die Zwillingsbrüder Heiko und Roman Lochmann begeistern als Musiker, Schauspieler und Entertainer Millionen Fans.

Mit monatlich rund 20 Millionen Videoabrufen allein auf Youtube zählen die Geschwister zu den zu den 1000 erfolgreichsten Online-Video-Kanälen weltweit.

Mit dem neuen Album und der darauf folgenden Tour wollen die Lochis anknüpfen an die musikalischen Erfolge ihrer Singles „Ab geht’s“, „Durchgehend online“, „Ich bin blank“ und „Mein letzter Tag“. Im Dezember vergangenen Jahres erschien ihr erster Kinofilm „Bruder vor Luder“.