Wettbewerb: Die Gewinnerin des Rubinstein-Wettbewerbs

Wettbewerb: Die Gewinnerin des Rubinstein-Wettbewerbs

Erster Preis ging an ungarischen Sopran Réka Kristóf.

Die private Anton-Rubinstein-Musik-Akademie in der Düsseldorfer Altstadt veranstaltet regelmäßig Wettbewerbe. So auch für Gesang. Erste Preisträgerin des diesjährigen Wettbewerbs ist die ungarische Sopranistin Réka Kristof, die in ihrer Vita eine enge Verbindung nach Deutschland hat. Sie studierte in Bremen und München, war regelmäßig in Düsseldorf zu Gast. Sie ist auf Schloss Benrath im Rahmen der „Wandelkonzerte“ zu erleben. In Ungarn gilt sie als eine der vielversprechendsten Talente ihres Faches. Dort gewann sie letztes Jahr die Klassik-Talent-Show „Virtuózok“ (Virtuosen) und erlangte somit landesweite Prominenz. „Es ist mir eine große Freude, nach Düsseldorf zurückzukehren, wo ich an so vielen Meisterkursen teilgenommen habe,“ sagte sie uns. Bei dem Wettbewerb war eine besondere Herausforderung, dass die Teilnehmer ein halbstündiges Programm frei gestalten mussten. „Es gab keine Pflichtstücke oder Repertoireliste,“ erzählt Kristóf. Sie überzeugte die Jury mit Smetana, Carmen, Mozart und nicht zuletzt Liedern von Kodály und Bartók. Ihre Debüt-CD „Infurore” mit der Accademia di Monaco erscheint Ende 2018. Sie gehört ab nächster Saison dem Ensemble des Trierer Theaters an.⇥Laki

Mehr von Westdeutsche Zeitung