1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Cellist Beckmann zum „Bürger des Jahres“ gewählt

Cellist Beckmann zum „Bürger des Jahres“ gewählt

Essen (dpa) ­ Der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann ist der erste Preisträger des neu geschaffenen „Bürgerpreises der Deutschen Zeitungen“. Der 53-Jährige erhielt die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Engagement für Obdachlose.

Über die Vergabe hat am Montag beim Zeitungskongress in Essen eine Jury mit rund 50 Chefredakteuren entschieden.

Beckmann hatte 1996 zusammen mit sieben Freunden den Verein „Gemeinsam gegen Kälte“ gegründet, der Obdachlose unterstützt. Auslöser für sein Engagement waren zwei erfrorene obdachlose Frauen in der Düsseldorfer Altstadt. Mit Benefizkonzerten habe er schon mehr als 1,5 Millionen Euro gesammelt, heißt es in der Begründung. Er habe sein Talent in den Dienst der guten Sache gestellt.

Insgesamt hatten 37 Zeitungen Kandidaten für den Preis des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) eingereicht. Weitere Vorschläge waren Präsidentschaftskandidat Joachim Gauck, Showmaster Günther Jauch sowie die Fußballer Philipp Lahm und Mesut Özil. Wann Beckmann den Preis erhält, steht noch nicht fest.