1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Buchpräsentation zum Tierbildhauer Josef Pallenberg im Schloss Benrath

Kultur Kompakt : Neues Buch zu Tierbildhauer Josef Pallenberg

Das Werk wird am Mittwochabend im Schloss Benrath präsentiert.

Viele kennen die Tierskulpturen des rheinischen Künstlers Josef Pallenberg (1882-1946) bereits aus dem Benrather Naturkundemuseum. Der Nachlass des Düsseldorfer Bildhauers besteht aus mehr als 500 Plastiken in Gips, Ton, Steinguss oder Bronze, rund 1300 Handzeichnungen und Skizzen sowie zahlreichen Tierpräparaten, Schädeln, Skeletten und Naturabgüssen.

Jetzt haben der Stiftungsvorstand Stefan Schweizer und Kurator Martin Bartelmus eine kunsthistorische Lücke geschlossen und Pallenbergs Nachlass in einem umfassenden Bestandskatalog zusammengefasst. Der Titel: „Der Tierbildhauer Josef Pallenberg“.

Geboren in Köln, ausgebildet an der Düsseldorfer Kunstakademie und für zoologische Gärten in Berlin, Hamburg und den USA tätig, widmete sich Pallenberg ausschließlich dem Modellieren von Tierskulpturen.

Mit seinem zoologischen Blick schuf Pallenberg eine Formensprache, die im 20. Jahrhundert als konkurrenzlos gilt: Eine animalische Ästhetik, die zwischen Domestikation, Verhaltensbeobachtung und Respekt vor dem Tier ihren Reiz entwickelt.

Schweizer und Curth stellen das neue Buch am Mittwoch, 29. Januar, ab 19 Uhr im Schloss Benrath vor (Bibliothek im Westflügel) vor und diskutieren anschließend zusammen mit den Teilnehmern die Bedeutung von Pallenbergs Arbeiten. Anschließend haben die Gäste Zeit, das Gehörte in der Ausstellung „Wie Menschen Tiere sehen“ wieder zu finden. Der Eintritt ist frei.

schloss-benrath.de