Schauspiel: „Brechtige“ Weihnachten mit Schauspiel

Schauspiel : „Brechtige“ Weihnachten mit Schauspiel

Besondere Weihnachtsfeier von der „Nachtcentrale“

Die Reihe „Nachtcentrale“ auf der Brücke des Central vom Schauspielhaus Düsseldorf ist so etwas wie eine Mischung aus After-Show-Party und abgedrehtem Experimentierfeld. Jeden Freitagabend nach der Vorstellung im Central bietet das Schauspielhaus wechselnde Programme, die aber oft auch einen besonderen Bezug zu gerade laufenden Stücken haben.

So ist die kommende Nachtcentrale auch wieder angelehnt an ein aktuelles Stück, das am 19. Januar Premiere im Central feiern wird. „Mann ist Mann“ von Bertholt Brecht. Auch in dieser Saison ist der Abschlussjahrgang des Thomas Bernhard Instituts der Universität Mozarteum Salzburg zu Gast am Schauspielhaus. Unter der Regie von David Schnaegelberger, ebenfalls Absolvent des Mozarteums, gestalten sie Brechts „Mann ist Mann“, zu dem „Das Elefantenkalb“ von Brecht als Zwischenspiel konzipiert wurde. Daraus möchte man eine wirklich antitraditionalistische Weihnachtsfeier gestalten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung