1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

„Berliner“ kommen 2016 in die Tonhalle

„Berliner“ kommen 2016 in die Tonhalle

Philharmoniker bestreiten die nächste „Sternstunde“.

Düsseldorf. Nach der Sternstunde ist vor der Sternstunde: Kaum ist das grandiose Konzert des Amsterdamer Concertgebouw Orchesters in der Tonhalle verklungen, da kündigt sich schon das nächste musikalische Großereignis an. Ende Juni 2016 kommen die Berliner Philharmoniker endlich wieder nach Düsseldorf. Das seit geraumer Zeit gehütete Geheimnis verriet Tonhallen-Intendant Michael Becker am Sonntagabend dem Saalpublikum. Dirigent wird voraussichtlich der junge Kanadier Yannick Nézet-Séguin, derzeit Chef in Philadelphia und Rotterdam, sein.

Laut einem aktuellen Orchester-Ranking gilt das Concertgebouw Orkest zwar als bestes Orchester der Welt, aber auf Platz zwei folgen da die Berliner Philharmoniker. Spitzenleistungen erbringen beide Klangkörper, und am Ende ist es natürlich Geschmackssache und eine Frage der Tagesform, wem man den Vorzug geben will. Die Berliner genießen jedenfalls Weltruhm für Präzision, lupenreines Klangbild und feinste Spielkultur. Zu den Mitgliedern gehören Weltstars wie Flötist Emmanuel Pahud und Oboist Albrecht Mayer.

Noch bis 2018 ist Sir Simon Rattle Chefdirigent in Berlin. Am 11. Mai dieses Jahres bereits wählen die Philharmoniker einen neuen Chef. Neben Kandidaten wie Christian Thielemann, Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel oder Andris Nelsons wird auch Nézet-Séguins Name gehandelt. wall