1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Baker-Tilly-Stipendium für Düsseldorfer Künstlerin Ji hyung Song

Kultur Kompakt : Stipendium für Düsseldorfer Künstlerin Ji hyung Song

Sie überzeugte mit ihrer Angel-Installation im KIT.

Die Düsseldorfer Künstlerin Ji hyung Song erhält das mit 4 000 Euro dotierte Baker-Tilly-Künstler-Stipendium. Eine Fachjury hat die 1989 geborene Künstlerin ausgewählt. Sie überzeugte die Experten mit ihrer Arbeit „Do You Feel Me“. Dabei handelt es sich um eine Angel-Installation, die Besucher durch ihre Teilnahme zum Leben erwecken.

Selbstlosigkeit im Denken und Handeln sei die Antriebsfeder für die Kunst der aus Korea stammenden Ji hyung Song. Das Prinzip der Gegenseitigkeit, vom Geben und Nehmen, befrage die Künstlerin mit „Do You Feel Me“ aus unkonventioneller Perspektive. Ji hyung Song schaffe ein spannungsvolles Zusammenspiel aus raumgreifender Installation, helfenden Instrukteuren, vorgegebenen Abläufen und kleinen Give-Away-Kunstwerken. Die eigentlichen Performer der Arbeit seien die Besucher, die mit ihrer körperlichen Präsenz und ihrem Verhalten den Angelplatz bespielen.

Das Baker-Tilly-Künstler-Stipendium wird 2019 in drei Ausstellungen im KIT vergeben. Es richtet sich an junge Künstler, die an der hiesigen Kunstakademie oder einer anderen Kunsthochschule studieren oder studiert haben und deren Abschluss in der Regel nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Das Beratungsunternehmen Baker Tilly hat das Künstler-Stipendium 2008 ins Leben gerufen. Das Unternehmen, das in Düsseldorf seit vielen Jahren vertreten ist, will mit dieser Förderung junge Künstler unterstützen.

Der vom Kulturdezernenten Hans-Georg Lohe und einem Vertreter von Baker Tilly benannten Jury gehören an: Rüdiger Reinke (Baker Tilly), Gregor Jansen (Kunsthalle Düsseldorf), Gertrud Peters (KIT – Kunst im Tunnel) und Udo Dziersk (Kunstakademie Düsseldorf).

Die Preisträgerin ist mit ihrem Werk noch bis zum 6. Oktober 2019 in der Ausstellung „Sommer“ im KIT am Mannesmannufer 1 b zu sehen.