Am Samstag läuft in Düsseldorf die Open Galleries Night

Nacht der Galerien : Das ist das Programm der „Open Galleries Night“

Neun Galerien in Flingern präsentieren am Samstag von 16-19 Uhr ihre Künstler. Ein Überblick.

Conrads, Lindenstraße 167: Der renommierte norwegische Maler Olav Christopher Jenssen ist mit zwölf „Rubicon Paintings“ zu erleben.

Cosar HMT, Flurstraße 57: Michael Cosar und Nadja Thiel präsentieren in der Schau „Affected by Objects“ Werke der Hongkonger Bildhauerin von Gabriele Beveridge, der Kölner Bildhauerin Erika Hock und der US-amerikanischen Bildhauerin und einstigen Rektorin der Düsseldorfer Kunstakademie Rita McBride. Alle drei beziehen sich in ihren Skulpturen auf Architektur.

Kadel Willborn, Birkenstraße 3: Unter dem Titel „Visual Truths Are Blunt“ zeigt die Galerie Werke der Berliner Malerin Helen Feifel. Sie vermischt Hochkultur und Popkultur, bezieht sich auf Körperkunst, Performance, Fotografie, abstrakte Malerei oder Skulptur.

Konrad Fischer Galerie, Platanenstraße 7: Die legendäre Fischer-Galerie konfrontiert die Besucher mit den Skulpturen der irischen Bildhauerin Aleana Egan. Sie arbeitet mit Beton und Gips, aber auch mit Papier und Pappe.

Linn Lühn, Birkenstraße 43: Linn Lühn macht mit dem Bildhauer Florian Baudrexel vertraut. Er kreiert großformatige, geometrische Wandreliefs  aus Pappe und Abfallmaterialien. Baudrexel, 1968 geboren, studierte von 1991 – 1997 an der Kunstakademie Düsseldorf, nun lebt und arbeitet er in Berlin.

Petra Rinck Galerie, Birkenstraße 45: Unter dem Titel „Emma / Ursula“ präsentiert Petra Rinck die englische Künstlerin Emma Talbot und die 1999 verstorbene Malerin Ursula (Schultze-Bluhm). Talbot inszeniert psychedelisch anmutende, bunte Installationen aus geometrischen Formen, Zeichnungen oder Sätzen. Ursula schuf Pelz-Öl-Assemblagen mit schreinartigem Charakter und großformatige Zeichnungen in Sepia-Feder-Technik.

Galerie Rupert Pfab, Ackerstraße 71 (Ecke Birkenstr.): Unter dem Titel „Mr. Ray“ ist der in Düsseldorf lebende Künstler Matthias Wollgast zu entdecken. Er nutzt für seine Werke Malerei, Zeichnung, kameralose Fotografie und Film.

Schönewald, Lindenstraße 182: Zu sehen sind Bilder und Bildobjekte des 94-jährigen Maler und Zeichners Heinz Butz. Er setzt auf geometrische, gestaltlose Formen mit zurückgenommenen Farbigkeit.

Van Horn, Ackerstraße 99: Galeristin Daniela Steinfeld zeigt unter dem Titel „Deutschland“ Künstler wie Katharina Sieverding, Reinhard Mucha oder Peggy Buth, die sich mit Deutschland und dem Deutschsein auseinandersetzen.