Am Mittwoch ist wieder KPMG-Abend in der Kunstsammlung

Kunstgenuss : Am Mittwoch ist wieder KPMG-Abend

Das heißt: freier Eintritt ins K20/K21 ab 18 Uhr und mehr.

Jeden ersten Mittwoch im Monat heißt es „KPMG-Kunstabend“ in der Kunstsammlung NRW. Dies bedeutet nicht nur, dass K20 am Grabbeplatz und K21 (Ständehausstraße 1) ab 18 Uhr bis in den Abend, genauer gesagt bis 22 Uhr, eintrittfrei besucht werden können, sondern auch zusätzliches Rahmenprogramm wie etwa Führungen.

Diesmal konzentrieren sich die Programmpunkte vornehmlich auf das K20, wo zurzeit die Ausstellung Museum Global zu sehen ist. Der Open Space in der Grabbehalle dient in dessen Rahmen als Forum, als Ort für Dialoge und Begegnungen. Ab 16 Uhr findet dort die Siebdruckwerkstatt statt, bei der Plakate und Stoffe mit eigenen Motiven bedruckt werden können. Um 18 Uhr erwartet das K20 die Besucher zu einem Ausstellungsgespräch zum Thema „Making of Museum Global“.

Zentraler Programmpunkt ist ab 20 Uhr eine Diskussion. Dabei sprechen Armin Langer, Gründer der bundesweiten Salam-Shalom Initiative, und Mohamed Amjahid, Redakteur der Wochenzeitung Die Zeit und Autor des Buches „Unter Weißen“ über „jüdisch-muslimische Verflechtungen“, wie es in der Ankündigung heißt. Titel der Veranstaltung „Fremdgemacht und Reorientiert in der Migrationsgesellschaft“. Zudem finden im K20 zwischen 18 Uhr und 20 Uhr Ausstellungsführungen in deutscher, arabischer, russischer, englischer und französischer Sprache statt. Im K21 wird um 18 und 19 Uhr durch die aktuellen Ausstellungen im Haus geführt.

(Laki)