1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

Achenbach: Rechnungen gefälscht?

Achenbach: Rechnungen gefälscht?

Neue Vorwürfe gegen Helge Achenbach.

Düsseldorf. Um rund eine Million Euro soll Kunstberater Helge Achenbach die Unternehmer-Familie Viehof (allkauf) betrogen haben. Wie Kaspar Müller-Bringmann, Sprecher der Firma Vibro Art, Freitag erklärte, sei dies der Inhalt der Strafanzeige, die bei der Staatsanwaltschaft Essen gestellt wurde.

58 Aquarelle und sieben Gemälde von Georg Baselitz vermittelte Achenbach an die Firma, die den Brüdern Eugen, Michael, Klaus und Bernd Viehof gehört. Dabei habe der Kunstberater gefälschte Rechnungsunterlagen vorgelegt. Der Staatsanwaltschaft seien inzwischen umfangreiche Unterlagen übergeben worden.

Außerdem überprüfe die Familie Viehof zurzeit „alle Formen der Zusammenarbeit“ mit Achenbach und seinen Firmen. Dabei dürfte es vor allem um die gemeinsam gegründete Stiftung „Rheingold“ gehen, wo der Kunstberater die Geschäfte führte. Er sitzt bereits seit Juni in Untersuchungshaft. si