Kultur Kompakt: Abends in die Kunstsammlung

Kultur Kompakt : Abends in die Kunstsammlung

Das gibt es beim KPMG-Kunstabend am Mittwoch in K20 und K21 zu erleben.

Jeden ersten Mittwoch im Monat öffnen sich die Tore des Kunstsammlung – beide Häuser also K20 und K21 – ab 18 Uhr kostenlos bis in die Nacht hinein. Doch neben dem freien Eintritt in die Häuser am Grabbeplatz und Ständehausstraße 1 bis 22 Uhr bieten die KPMG-Kunstabende noch weitere Besonderheiten für Kunsthungrige und die es spontan noch werden möchten.

Gibt es sowohl im K20 als auch im K21 ab 18 Uhr Themenführungen – es sind mehrere Führungen pro Stunde, jeweils um 18 und 19 Uhr –, findet der Löwenanteil des Programms dieses Mal im K20 statt. Dort kann man sich von 18 bis 21 Uhr in der „Offenen Siebdruckwerkstatt“, im Studio 1 und 3, an einer Siebdruckmaschine ausprobieren. Besucher ab 8 Jahren können mit der Technik des Siebdrucks experimentieren, Plakate oder auch Stoffe unter Anleitung mit eigenen Motiven bedrucken. Zeitgleich beginnt, bis 19 Uhr, das Format „Fragen statt Antworten! Neue Blicke auf die Sammlung!“, das Themen behandelt, wie: Wer oder was entscheidet, was im Museum hängt oder wie ist eine Sammlung sortiert? Passend zur Munch-Ausstellung wird zudem um 20 Uhr der Film „The Other Munch“ von Emil und Joachim Trier aus 2018 vorgeführt. Der 48-minütige Film auf Norwegisch mit englischen Untertiteln rundet das Begleitprogramm des Abends ab.

KPMG-Kunstabend, Mittwoch, 4. Dezember, 18 bis 22 Uhr, freier Eintritt in K20 (Grabbeplatz) und K21 (Ständehaus). Weitere Informationen zur Kunstsammlung unter:

kunstsammlung.de