1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Kultur

11. Acoustic Festival Düsseldorf startet im Weltkunstzimmer

Kultur Kompakt : 11. Acoustic Festival im Weltkunstzimmer

Auch Chris von der Düssel tritt mit neuem Musikprojekt auf.

Am 11. Januar findet im Weltkunstzimmer (Ronsdorfer Straße 77a) das 11. Acoustic Festival Düsseldorf statt. Als Headliner tritt „Wingenfelder“ auf, das sind die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder von der Rockband „Fury In The Slaughterhouse“. Sie präsentieren ihr neues Album „Sendeschlusstestbild“ auf Tour.

Die irische Folk-Sängerin Grainne Hun kommt mit ihrem neuen, in Nashville entstandenen Album „The Secret“.

Auch die Bonner Liedermacherin Cynthia Nickschas tritt mit ihrer Band beim „Acoustic Winter“ auf (sie gastierte bereits beim „Acoustic Summer“).

Das Frankfurter Singer-Songwriter-Duo „Romie“ besteht aus Jule Heidmann und Paula Stenger. Sie zelebrieren Folk.

Drowsy Maggie hingegen machen irische Musik zum Tanzen: Sie bringen moderne Arrangements traditioneller Tunes und Songs auf die Bühne. Akkordeon, Fiddle, Gitarre und Schlagzeug erzeugen eine große Soundfront, die auch gerne einmal auf House-Beats oder Metal Riffs zurückgreift – kurz: Nú Trad.

Der Bonner Band Precious Few setzt auf Folk, Indierock und Dream Pop.

Herge ist ein Ratinger Singer-Songwriter. Seine Lieder handeln fast immer von Zeit: Wie kann man Zeit zurückdrehen, anhalten, vergessen, genießen oder verschwenden?

Nach 20 Jahren Bandleben (1998 – 2012 painwords / 2012 – 2017 Kopfecho) als Sänger (Schreihals) hat Chris von der Düssel mit „Acoustic Randale“ etwas Neues ausprobiert: eine Mischung aus Liedermachen und Punk.

acoustic-winter.de