Künstler, die den rheinischen Karneval geprägt haben, sind mit dabei

Karneval : Karnevalslegenden bei der Nostalgie-Sitzung

Hans Süper, Hermann Schmitz, Wilibert Pauels und viele andere Ex-Karnevalsstars stehen auf der Bühne im Apollo-Varieté.

Wer kennt ihn nicht, Hans Süper, der mit dem Colonia-Duett  und seinem Partner Hans Zimmermann für Begeisterung auf den Karnevalsbühnen gesorgt hat. Oder Willibert Pauels, der als Bergischer Jung für Furore gesorgt hat. Natürlich nicht zu vergessen Hermann Schmitz, er war 40 Jahre Präsident der Unterrather Funken, viele Jahre Hoppeditz und 1993 sogar Karnevalsprinz.  Mit seinem Partner Werner Ruhnau stand er als „Kofferduo“ auf der Bühne. Oder Winfried Ketzer, ehemaliger Baas der Mostertpöttches, der als „Hausmeister von nebenan“ bekannt wurde. Alles Karnevalslegenden, die eigentlich auf der Bühne nicht mehr zu sehen sind. Eigentlich, denn am 11. Februar stehen sie und noch viele andere ehemalige Stars bei der Nostalgie- und Flüstersitzung auf der Bühne im Apollo Varieté Theater. Die Idee dazu hatte vor drei Jahren Oliver Decker von der ehemaligen Band „BoB“ und Senator beim AVDK. Umgesetzt haben sie jetzt Stefan Kleinehr, AVDK-Präsident und Peter Schäfer, Stadtkommandant der Düsseldorfer Bürgerwehr. Barbara und Christiane Oxenfort sorgen für die musikalische Begleitung.

Dass die Veranstaltung im Apollo stattfindet, hat mehrere Gründe, wie Kleinehr betont: „Es soll keine Remmi-Demmi-Party werden. Wir haben viele Redner im Programm und die Leute sollen zuhören. Außerdem hat das Apollo auch eine historische Bedeutung. Das stand bis in die Mitte der 1960er Jahre auf der Königsallee und dort gab es viele Karnevalsveranstaltungen.“ Tickets gibt es ab 38,50 Euro bei:

kaufdeinticket.de

(akrü)
Mehr von Westdeutsche Zeitung