1. NRW
  2. Düsseldorf

Kriminalität in Düsseldorf:Bundespolizisten erriechen Marihuana bei Personenkontrolle

Kriminalität in Düsseldorf : Bundespolizisten erriechen Marihuana bei Personenkontrolle

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat die Polizei die Personalien eines 22-Jährigen überprüft. Die Beamten haben dabei rund 51 Gramm Marihuana bei ihm gefunden.

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat die Polizei am Dienstagnachmittag die Personalien eines 22-Jährigen überprüft. Die Beamten haben dabei rund 51 Gramm Marihuana bei ihm gefunden.

Die Beamten der Bundespolizei stellten außerdem bei der Personalienüberprüfung fest, dass die Duldung des 22-Jährigen Guineer abgelaufen war. Während der Kontrolle nahmen sie einen für Marihuana typischen, süßlichen Geruch wahr und stießen bei der Kontrolle des Rucksacks Iauf eine große Verschlusstüte mit 51 Gramm Marihuana und kleine, unbenutzte Verpackungsbeutel.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach Belehrung als Beschuldigter und Beschlagnahme des Betäubungsmittels konnte er die Dienststelle um 15.50 Uhr verlassen. Gegen den Mann wird nun wegen Besitzes und Handels mit Betäubungsmitteln und ermittelt. Seine abgelaufene Duldung wurde sichergestellt und an das zuständige Ausländeramt geschickt.

Gegen den Mann wird jetzt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

(red)