1. NRW
  2. Düsseldorf

Kreative Schaufenster verblüffen an der Friedrichstraße in Düsseldorf

NRW : An der Friedrichstraße ist nun einiges anders

Die Wirtschaftsförderung und das Motel One zeigen im alten Stern-Verlag auf 40 Meter Ladenfront Urban Art und Ergebnisse eines Wettbewerbs.

(arc) Einblicke in die lokal ansässige Kreativ-Szene gibt es seit Freitag im ehemaligen Stern-Verlag an der Friedrichstraße. Wo vorher auf etwa 40 Metern Stillstand herrschte, laden nun individuell gestaltete Fenster, Urban Art und eine temporäre Sitzgelegenheit zum Flanieren und Verweilen ein. Auf Initiative des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK) der Wirtschaftsförderung und in Kooperation mit der Hotelgesellschaft Motel One als Eigentümerin der Gebäude wurden alle Schaufenster sowie die Fassadenverkleidungen der Friedrichstraße 24, 26 und 28 (daher „Friedrich2468“) als Präsentationsflächen für lokale Kreativschaffende bereitgestellt.

Ausgestellt werden wirtschaftliche Güter

Mit der dritten Ausgabe der KomKuK-Fenster erhält die Friedrichstraße einen neuen kreativen Impuls. „Aus dem Umfeld kam schon während der Aufbauarbeiten viel positives Feedback. Ich freue mich, dass wir hier gemeinsam mit dem Partner Motel One, der Werbegemeinschaft Friedrichstraße, der Hochschule und zahlreichen Unternehmen der Kreativwirtschaft zu einer Aufwertung der Einkaufsstraße beitragen können“, sagt Theresa Winkels, Leiterin der Wirtschaftsförderung. Was dabei auf den ersten Blick wie eine Kunstaktion wirken könnte, ist tatsächlich eine Ausstellung von wirtschaftlichen Gütern, Produkten und Dienstleistungen. Ein Großteil der Flächen wurde in Kooperation mit Projektpartnern neu inszeniert. Zwei Fenster wurden zum Auftakt des Projektes über einen Wettbewerb vergeben. Die Gestaltungen werden zunächst bis zum Jahresende alle sechs Wochen wechseln, insgesamt sind zehn Vergaben an Wettbewerbssieger vorgesehen.

„Der Stern-Verlag war als ehemals größte Buchhandlung Deutschlands schon immer ein Treffpunkt für Kreativität, Kunst und Kultur“, erklärt Axel Viehöfer, Regional Manager bei Motel One. „Auch für Motel One ist die Zusammenarbeit mit lokalen Kreativen seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil des Designkonzepts. Daher ist es für uns ein Vergnügen, das KomKuK-Projekt Friedrich2468 zu unterstützen und gleichzeitig bereits jetzt positive Präsenz an unserem neuen Standort in der Friedrichstraße zu zeigen.“

Weitere Fenster-Gestaltungen folgen ab Mitte September. Ein zweiter Wettbewerb ist für Ende September in Vorbereitung. Mehr Informationen dazu gibt es im Internet auf der Webseite

www.duesseldorf.de/wirtschaftsfoerderung/komkuk.html