Kostenlose Trinkstellen in Düsseldorf

Trinkwasser : Bald gibt es mehr kostenlose Trinkbrunnen in Düsseldorf

Nach dem Hitzesommer erarbeiten Stadt und Stadtwerke ein Konzept, wo neue Wasserstellen installiert werden.

Nach dem nicht endenden Sommerwetter mit großer Hitze im Juli und August soll die Zahl der öffentlichen Trinkwasserbrunnen erhöht werden. Das beschloss der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen am Montag einstimmig auf Antrag der CDU. Bislang betreiben die Stadtwerke acht dieser kostenlosen Trinkstellen mit Frischwasser.  Nun soll zunächst geprüft werden, wo weitere Wasserstellen besonders sinnvoll wären, die CDU vermutet in den Einkaufsstraßen der Innenstadt und an der Rheinuferpromenade.

Umweltdezernentin Helga Stulgies sagte, man arbeite gerade mit den Stadtwerken an einem Konzept. Bislang sehe es so aus, dass jeder der zehn Stadtbezirke einen weiteren Trinkwasserbrunnen bekommt.

Die Kosten liegen inklusive Bau und Anschluss bei etwa 24 500 Euro pro Brunnen, hinzu kommen Reinigung, Instandsetzung und das Wasser selbst. Einen Teil tragen die Bezirksvertretungen. Brunnen mit einem „Abschaltknopf“ zum Wassersparen wird es nicht geben, sagte Stulgies, die Stadtwerke wollten aus hygienischen Gründen nur solche, in denen das Wasser immer läuft. A.S.

Mehr von Westdeutsche Zeitung