Düsseldorf: Kontrollaktion in der Tuningszene - Polizei zieht Autos aus dem Verkehr

Düsseldorf: Kontrollaktion in der Tuningszene - Polizei zieht Autos aus dem Verkehr

Düsseldorf. Am Sonntag hat die Polizei in Lörick zwischen 10 und 16 Uhr gezielt Autos aus der Tuningszene kontrolliert. Nach Angaben der Polizei wurden mehr als 78 "zum Teil hochmotorisierte Fahrzeuge" unter die Lupe genommen.

Anlass: das Event „Cars & Coffee“ auf dem Areal Böhler.

Vier Fahrzeuge, ein BMW M4, ein Mercedes AMG und zwei VW Golf wurden aus dem Verkehr gezogen. Sie sollen in den nächsten Tagen von einem Sachverständigen begutachtet werden, heißt es in der Polizeimeldung.

Die Polizisten stellten 46 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und 30 Kontrollberichte, sogenannte Mängelkarten, aus. Insgesamt fünf Verwarngelder mussten von den Betroffenen gezahlt werden. Einer der Fahrer stand unter Drogeneinfluss.

Gegen vier junge Insassen eines Mercedes AMG wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Ein Zeuge hatte beobachtet wie aus dem Mercedes in die Luft geschossen wurde und sofort die Beamten an der Kontrollstelle informiert. Das Fahrzeug wurde in der Folge angehalten und die Insassen kontrolliert. Eine Schreckschusswaffe, die sich in der Mittelkonsole befand, stellten die Beamten sicher.

Bereits am Freitag hatten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes bei innerstädtischen Kontrollen etliche Fahrzeuge überprüft. Zwei Motorräder und ein Pkw seien sichergestellt worden, da entsprechende technische Veränderungen vorgenommen worden seien. Außerdem kam es zu drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen, 28 Verwarngeldern und neun Kontrollberichten, teilte die Polizei mit. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung