1. NRW
  2. Düsseldorf

Kommunalwahl: Wahlbezirk 33 Eller Süd/West erhält neuen Ratsherrn

Kommunalwahl 2020 : Eller Süd/West erhält einen neuen Ratsherrn

Mehrere Männer bewerben sich in Wahlbezirk 33 um die Nachfolge von Dieter Reinold von der CDU.

In unserer Serie zur Kommunalwahl stellen wir die Kandidaten der größeren Parteien vor, die über ein Direktmandat in den Stadtrat einziehen möchten. Diesmal: Wahlbezirk 33 (Eller Süd/West).

Bisher wird der Wahlbezirk von Dieter Reinold vertreten, der das Mandat 2014 für die CDU gewann. Er siegte mit einem Vorsprung von 0,5 Prozentpunkten vor der SPD. Für die Christdemokraten tritt diesmal Ulrich Wensel an, der Vorsitzender der Jungen Union ist und für seine Partei in der Bezirksvertretung 7 sitzt. Wensel ist 34 Jahre alt, Mitarbeiter eines Landtagsabgeordneten und nennt als Ziele unter anderem die Vermüllung von Parks und Plätzen stoppen, die Gumbertstraße aufwerten und die Videoüberwachung ausdehnen.

Nimmt man die Ergebnisse der Europawahl aus dem vergangenen Jahr als Grundlage dürfte der stärkste Herausforderer der CDU von den Grünen kommen. Sie überholten die SPD im Wahlbezirk 33 um gute vier Prozentpunkte. Kandidat der Grünen ist nun Takuro Kato. Der 38-jährige Chemiker beschreibt sich als „leidenschaftlicher Chor- und Orchestermusiker“. Kato kann es ausschließlich über das Direktmandat in den Stadtrat schaffen, Listenplatz 32 wird sehr wahrscheinlich nicht reichen.

An die jeweils überdurchschnittlichen Ergebnisse der SPD möchte Philipp Heinz anknüpfen. Er arbeitet bei der Deutschen Rentenversicherung und ist dort Ansprechpartner für Versicherte, die im EU-Ausland gearbeitet haben. Darüber hinaus ist er Personalrat und stellvertretendes Mitglied des Gesamtpersonalrats und arbeitet in Gremien der Gewerkschaft Verdi auf Bezirks- und Landesebene mit. In Eller möchte er den Prozess um den Lärmschutz am Abstellbahnhof weiter begleiten.

Für die FDP kandidiert in Eller Süd/West Matthias Plass. Er ist 49 Jahre alt und Wertpapierhändler. Eines der für ihn wichtigen Themen ist der Ausbau der Netzinfrastruktur.

Der Kandidat der Linken im Wahlbezirk 33 möchte nicht namentlich genannt werden.

Die AfD hat auf Anfrage unserer Redaktion bisher keine Namen von Kandidaten übermittelt.